Rattelt oder startet nicht nach kurze Fahrt-Kalt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rattelt oder startet nicht nach kurze Fahrt-Kalt

      Hallo zussamen, Ich habe zwei Mal in einem Corsa D 1.3 cdti mit 90 Ps das folgendes gemerkt: Wenn das Auto lange zeit steht und sehr kalt ist, obwohl ich warte 2-3 min vo einschalten bis ich Fahre, wenn ich das Auto auschalte bevor es warm ist, z.B. kurz eintanken bevor ich viel gefahren bin, startet dann nicht wieder, ich muss 3-5 min warten und dann startet es wieder ohne Probleme. Hat das jemand auch schonmal?

      ""
    • Hallo Jasson,
      Dann es nichts passiert, der Motor und Anlasser drehen nicht an. Erst wenn ich 5 min warten, dann ist alles in Ordnung. Ich habe aus das zweite Menu die folgende Werte gesehen:
      Als ich habe der Schlussel gedreht ich habe 11.7 V
      Als ich habe gestartet 14 V
      Mit Licht 13.5V
      Alles eingeschaltet 13.0 V so schlecht sind die Werte nicht oder?
      Die Batterie ist 3 Jahre alt. Aber ist auch damals mit neue Baterie passiert. Wir haben das Problem ab und zu die letzte paar Jahre aber ich habe es noch nicht untersuchen lassen

    • Blei Batterien sind etwas "träge" zum Teil "klettert" die Spannung in der Ruhe Phase wieder etwas. Wenn der Spannungswert dem MSG zum start nicht reicht und es deshalb einen Start nicht zulässt, ist klar warum es nach 5-10min geht.
      Der Startvorgang braucht extrem viel Strom in einem ganz kurzen Moment, dafür wird eine gesunde Batterie benötigt (genug Rest-Kapazität und einen vernünftigen Innenwiderstand!).
      Nach 3 Jahren sollte sie eigentlich noch ok sein - aber es gibt sicher auch Ausnahmen.

      Du kannst wenn du zufällig eine andere Batterie und Starthilfe Kabel hast, bei Auftreten des Problems die 2. Batterie mit aufklemmen(+ zu + und - zu - )... wenn er dann problemlos angeht wird es höchstwahrscheinlich die Batterie sein.

    • Super , vielen vielen Dank, das werde ich sobald wie möglich testen :)
      Kannst du nur für mein Verständnis erklären, warum einmal startet nicht und dann wenn ich warte es startet? Wie ladet sich die Batterie?`Das habe iich nicht verstanden :)

      Das Problem war von Anfang an auch mit der neue Baterie, (was ist vorher passiert kann ich nicht sagen, zwei Tage nach dem Kauf war die Batterie Kaput), welche ist die richtige Batterie? Wie viel amp? Bei der Batterie jetzt steht drauf das sie die 556038 ersetzt. Kann es sein das sie dia flasche ist?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hks300 ()

    • Wenn man die Spannung eines Bleiakkus beobachtet bricht diese bei starker Belastung (zb. ein Startvorgang wo durchaus kurzzeitig über 100A Strom fließen können) zusammen. Das ist abhängig vom Innenwiderstand und der Chemie des Akkus. Dieser Innenwiderstand sollte möglichst klein sein.
      Wenn dieser aber nun schon durch Alterung oder durch viele Kurzstrecken Fahrten nicht optimal geladen ist oder dadurch defekt ist kann er recht schnell in einen Bereich kommen wo es eben Grenzwertigkeit wird. Optimal für einen Bleiakku ist es, wenn
      Nach der Belastung "klettert" die Spannung relativ langsam wieder auf einen höheren Wert, das kann durchaus ein paar Minuten dauern.
      Falls es eine Spannungsbegrenzung gibt ab der das Motorsteuergerät erst einen Startvorgang erlaubt, kann es sein, dass nach ein paar Minuten dieser wieder erreicht ist.

      Gerade das von dir beschriebene Ratteln spricht für zu niedrige Spannung im Startvorgang.
      Man beachte: Besonders Dieselmotoren brauchen eine kräftige Batterie!

      Welche Batterie für dein Modell die Richtige ist kann ich dir leider nicht sagen, aber eigentlich müsstest du mit deiner KBA Nr. des Fahrzeugs die Passende finden.
      Wenn die Batterie aber so häufig kaputt geht sollte man schauen ob nicht etwas anderes defekt ist. Allerdings sind die Spannungswerte die du bei laufendem Motor gemessen hast in Ordnung.

      Du könntest spaßeshalber in eine Werkstatt fahren, die haben zu Teil Tester für Batterien und können Dinge wie zb. den Innenwiderstand und dinge wie die Restkapazität der Batterie messen und danach beurteilen ob es wirklich an ihr liegt. Es gibt da natürlich noch ein paar andere Möglichkeiten, von daher ist es Interessant ob es mit parallel geklemmter Batterie funktioniert, speziell dann wenn du gerade ärger hattest.



      Falls du dich etwas ausführlicher damit beschäftigen möchtest:
      elektronikinfo.de/strom/bleiakkus.htm

      der Text dort ist sehr ausführlich.

    • Neu

      Nach lange Zeit und ein Kappute Laptop bin ich wieder da :) Also, Battarie mit Kabel getestet, aber war wieder das gleiche. Strom habe ich von ein 2L Diesel bekommen. Konnte nicht starten, oder nach ein paar proben, hat gestartet, aber dann unrühig gelaufen.

      Es ist in die Plannung das ich im Werkstatt gehen, aber es wäre nur zu wissen von wo es kommen kann.

      Jasson, vielen Dank für die super Erklärung. Wenn es noch eine Idee gibts, wäre ich dankbar :)

    • Neu

      hmmm. Eigentlich bleibt doch dann nur Anlasser oder evtl. Sprit Versorgung (Einspritzdüsen, Filter, Zuleitungen, Pumpe). Merkwürdig ist das unruhige laufen... Eigentlich braucht ein Diesel ja nicht gerade viel zum Start. :/
      Die Frage ist halt dreht der Motor wirklich bei jedem Start Versuch? Falls ja würde ich erstmal nicht von Problemen am Anlasser ausgehen.