ESP Leuchte dauerhaft an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ESP Leuchte dauerhaft an

      Hallo,
      seit kurzem brennt die ESP Leuchte bei meinem Corsa D, BJ 2010 1.2 ecoflex dauerhaft.
      Im Sommer hatte ich ruckeln beim Gas geben und die ESP und MKL ging an. Dieses Problem konnte, durch ein neues Zündmodul, lösen.
      Seit letzter Woche leuchtet nun die ESP Leuchte, manchmal geht sie durch erneutes Starten wieder aus.

      Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte?
      ""
    • Wenn wir davon ausgehen, dass es nicht mit dem Zündmodul zusammen hängt unbedingt mal auslesen lassen.
      Am besten bei Opel. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass normale Werkstätten viele Fehler gar nicht sehen mit ihren Auslesegeräten.

      Ich hatte das auch mal genauso, nach dem Motorstart blieb die ESP Lampe an, meist ist es nach 1-2 Neustarts weg.
      Dann ein gutes Jahr später wurde es immer schlimmer und häufiger, meist ging es nicht mehr weg oder nur wenn ich mal etwas weiter eingelenkt habe und dann neu gestartet hab.

      Beim Auslesen kam bei mir die Meldung "lenkwinkelsensor defekt / unplausibel" oder ähnliches - Bei diesem Fehler muss die Lenksäule raus.
      Neu mit Einbau bei Opel Kostenpunkt >1500€. Du kannst aber auch ein Teil im Austausch nehmen es selbst einbauen oder es einbauen lassen. Dafür gibt es Schritt-für-Schritt Anleitungen und sehr gute Youtube Videos.
      Mit Selbsteinbau hat es bei mir 260€ für das Austauschteil gekostet und ich hab 2 Jahre Garantie auf das Teil.
      Für den Einbau braucht man 1-2 Std.

      Der Fehler kann so zwischen 50.000-100.000km auftreten - laut der Firma die den Austausch gemacht hat halten die LWS nicht viel länger. Bei mir ist es bei ca. 60.000 das erste mal aufgetreten und bei 90.000 ging dann das ESP gar nicht mehr..

      LG

    • je nachdem wie störend es für dich ist.. auslesen ist dort um Gewissheit zu haben immer ganz gut.
      Sollte das ESP bei der HU spinnen hast du unter Umständen ein Problem... bei mir steht sie auch demnächst an, daher hatte ich mich zeitnah darum gekümmert :(

      Bei mir war es immer etwas Temperatur abhängig und auch mal ein paar Wochen wieder ok...

    • Ich habe heute den Fehlerspeicher auslesen lassen. Fehlercode C0460 Lenkwinkelsensor, bei Bremsensteuergerät und Lenkung. Ausgelesen wurde mit einem Bosch ESI(tronic) 2.0

      Um genaueres zu erfhren wollte der FOH eine Diagnose betreiben. Nun ist die Frage, ist dies sinnvoll? Die HU steht auch bald an und die ESP Lampe geht mal an und mal nicht. Manchmal erlischt sie nach einem Neustart. Im Fahrverhalten bemerkt man absolut keinen Unterschied, ob mit brennender Lampe oder nicht.

      LG

    • herzlichen Glückwunsch, du darfst deine Lenksäule tauschen.

      Mein Tipp, bei "Servolenkungs-Spezialist" (gibt von dem Laden mehrere Internetseiten) das passende Teil bestellen und in einer Werkstatt oder selbst einbauen. Somit sparst du die Kosten bei Opel von ca. 1000€ für das Ersatzteil + Einbau. Bei dir ist der Lenkwinkelsensor defekt, diesen könnte man einzeln tauschen, allerdings ist das denke ich nicht sinnvoll. Du bekommst bei dem ein geprüftes instand gesetztes Teil mit Garantie für ca. 260€. Der Einbau ist echt gut machbar, sollte aber gut vorbereitet werden.

      Bei mir war es genau dieser Fehler, nach dem Tausch war alles gut. Dafür muss das komplette Lenkrad raus(Achtung Airbag! unbedingt 30min vorher die Batterie trennen und nicht zu viel dran rum fummeln, speziell an den Steckern) und dann schraubt man die Lenksäule inkl. Lenkstange usw ab, Kabel ab usw, anschließend wird die Lenkstange genauso auf das Austauschteil montiert (hier brauchst du Loctite und laut Anleitung die Schrauben neu - geht auch ohne neue Schrauben...). Das Teil wieder genauso eingebaut, Kabel und Verkleidungen dran und alles ist gut.
      --> Falls sich das Lenkverhalten anders "anfühlt" könnte das Modul eine anders programmierte Unterstützung haben, die kann man ändern lassen. Ich hab es bei mir gelassen und mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jasson ()

    • bei BJ 2010, falls du nicht eine spezielle Garantie oder irgendetwas bekommen hast, höchstwahrscheinlich nein. Die können Kulanzanträge usw. stellen, da haben wie sich bei mir außerhalb der Garantie quer gestellt. Das ist nunmal Opel, für mich ein Grund keinen Opel mehr anzuschaffen. Meiner ist Bj. 2014 und erst nen knappes Jahr aus der Garantie raus...

    • die Schrauben würde ich glaube ich bei Opel holen, die sollten da nur ein paar € kosten. Leider kann ich dir da keine Artikelnummer oder so geben. Ich habe sie wie gesagt nicht getauscht, sehe dort auch keinen Grund warum man das tun sollte. Vielleicht ist vom Werk aus eine Schraubensicherung aufgetragen, weshalb sie neu müssen? Aber das musst du selbst entscheiden.

    • Vielen Dank, ich werde auch die alten nehmen. Das ist richtig ärgerlich, den Cirsa haben wir nun genau 2 Jahre. Er wurde gebraucht gekauft. Davor hatte ich einen Corsa . Da war in 14 Jahren nichts gewesen, außer Bremsen und Auspuff. Da wurden sogar die Kosten von Opel übernommen, als der Gummi vom Schaltgestänge gerissen ist und ich nur noch in 2Gänge schalten konnte.

    • naja, ich sag mal wenn in 5 Jahren 1-2 kleine defekte auftreten, ist das in Ordnung. Aber dass man mit heutigen Autos zum Stammgast wird ist inakzeptabel.
      Bei mir kam bei 100.000 dann noch die Steuerkette dazu, da fängt man sich dann echt an zu fragen ob die noch ganz sauber sind... da hält jeder Zahnriemen länger.
      Man bedenke, ich habe sämtliche Service Inspektionen eingehalten usw.