Sehr leichte Ruckler - Plötzlich explodierender Long Term Fuel Trim Wert - O2-Sensoren Fehler?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sehr leichte Ruckler - Plötzlich explodierender Long Term Fuel Trim Wert - O2-Sensoren Fehler?

      Mir ist da etwas merkwürdiges in meinem Messdaten, welche ich über eine Stecke von ca. 45 km ausgezeichnet habe über OP-COM, aufgefallen. Kurz zum Hintergrund:

      Ich hatte relative kurz nach dem Kauf (BJ 2014, 34k km gelaufen bei Kauf) gelegentlich sehr gut spürbare Zündaussetzer (es wurden aber nie Fehlercodes hinterlegt), auch beim beschleunigen. Da ja das Zündmodul öfters mal kaputt geht bei den Corsa's hatte ich nachgesehen und festgestellt das ein Zündkerzensteckergummi nicht mehr richtig abgedichtet hat und alles im Schacht korrodiert hat. Nun, Zündkerzen und Zündspule wurden gegen Bosch Zündkerzen und Bremi Zündspule getauscht. Seitdem keine spürbaren Zündaussetzer mehr. Auch beschleunigen aus einem hohen Gang bei niedriger Drehzahl klappt problemlos. Soweit so gut...

      Nun fällt mir aber immer mal wieder im Leerlauf an der Ampel auf, vermutlich erst wenn die Kaltstartphase vorbei ist, dass es ganz seichte, kurze Ruckler gibt. Keine harten Zündaussetzer oder so. Man merkt es eig. nicht wenn man sich nicht drauf konzentriert bzw. es nicht weiß. Ich würde sagen so gelegentlich immer nach 3-10s so ein ganz ganz schwacher Ruckler. Nach etwas googeln habe ich nur die ernüchternde Antwort gefunden das Corsa-Motoren gerne mal etwas "rauer" laufen. Naja, nichtssagende Aussage. Da ich ja auch wegen des TPMS-System Ärger habe (siehe anderer Thread) hatte ich bezüglich der Ruckler auch mal in die aufgezeichneten Daten geschaut. Dabei habe ich Short und Long Term Fuel Trim sowie beide Lambdasonden mal in Diagramme eingetragen.

      Wenn man die Warmlaufphase mal außen vor lässt (gut erkennbar am Short Term Fuel Trim Wert) und ab ca. der Hälfte des Diagrammes mal schaut, fällt mir auf, dass die O2-Sensor-Spannungen kurzzeitig immer mal wieder auf 0 V abfallen. Das ist auch genau der Zeitpunkt wo kurze Zeit später der Long Term Fuel Trim Wert von 0 auf ca. 32-36 hoch schießt. Kurze Zeit später normalisieren sich die O2-Spannungen wieder und der Long Term Fuel Trim Wert läuft wieder gegen 0. Ist das Verhalten, besonders von der Nach-Kat-Sonde, normal? Ich hätte jetzt eig. erwartet das während des laufenden Motors und nach der Warmlaufphase die Nach-Kat-Sonde immer einen nahezu konstanten Wert liefert, eben um Lambda = 1. Also eben nicht plötzlich einbricht. Interessanterweise brechen beide Sonden quasi gleichzeitig ein....

      Und ab hier habe ich mir die Frage glaube ich gleich selber beantwortet: Ich glaube es liegt ganz einfach daran, dass beim rollen lassen des Fahrzeuges und nutzen der Motorbremse die Verbrennung ausgeschaltet wird... Ich tue die Messdaten trotzdem mal in den Anhang. Das erklärt nämlich immer noch nicht diese kleinen Ruckler - da läuft der Motor ja durchgehend im Leerlauf.

      Vielleicht hat ja jemand einen Tipp woran es liegen könnte? Oder es ist einfach normal bei dem Motor.

      ""
      Dateien
      • ACP.JPG

        (61,02 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • HO2S1.JPG

        (62,2 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • HO2S2.JPG

        (50,28 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • LTFT.JPG

        (59,8 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • STFT.JPG

        (39,62 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )