Thermostat defekt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thermostat defekt?

      Hallo zusammen,

      seit den letzten Tagen muss ich morgens immer wieder beobachten, dass das Licht während der Fahrt immer mal wieder kurz flackert. Jetzt hab ich festgestellt, dass der Lüfter bei der Fahrt immer mal wieder auf vollgas schaltet. Beim Beobachten der Kühlmitteltemperatur ist mir aufgefallen, dass sie viel unruhiger als früher ist und bei diesen noch recht geringen Temperaturen sehr schnell steigt und auf hohe Werte steigt die ich sonst eher bei Volllast-Fahrten mal hatte. Man bedenke wir haben derzeit Außentemperaturen zwischen -2 und 10°C, da sollte der Fahrtwind reichen.
      Soweit ich weiß öffnet beim A14NEL das Thermostat bei ca. 103°C, momentan ist er häufig bei 110°C und schon bei Landstraßen Fahrten wo man halt die ca. 100-120 km/h hält steigt es häufig auf 116°C. Der Lüfter scheint bei 114-115°C einzuschalten. Vorher ging dann spätestens wenn der Lüfter lief die Temperatur recht schnell runter, auch das ist nicht der Fall. Die Temperaturwerte sind soweit plausibel denke ich, ähnliche Werte hab ich früher auch mal bei Volllast kurzzeitig gesehen.

      Bisher ist eine neue Wapu drin, mit ca. 60.000 getauscht, beim Kettenwechsel bei ~98.000 vermutlich kurz abmontiert und wieder eingebaut. Er verliert kein Kühlwasser und der Füllstand ist optimal.
      Ist es das Thermostat oder gibt es andere Möglichkeiten?
      Kann man den Schaltzustand vom Thermostat mit OP-COM irgendwo abfragen? bzw. gibt es andere Tests die ich vor dem Ausbau vornehmen kann?
      Kann sich der Lüfter durch Streusalz oder Dreck zusetzen? Der kleine hat lange keine Wäsche mehr gesehen :/

      LG

      ""
    • Glück hast du aber auch keines mit dem Wagen.

      Ich würde mal die Datenliste auslesen und auch beide Temperatursensoren auf ein plausibles Signal prüfen. Ob der Thermostat diagnosefähig ist weiss ich allerdings nicht.

      Was du aber prüfen kannst ist, ob der Thermostat öffnet und ob der Kühler warm wird, bzw dessen Zu- und Ablaufschläuche wenn die Temperatur erreicht ist.

      Durch Dreck bzw Salz ist hier eher unwahrscheinlich, das solltest du von aussen wenn dann schon sehen können.

    • du sagst es...
      Der Thermostat hat auf jeden Fall einen Schaltkontakt... vielleicht komme ich da auch so dran zum messen. ist halt die Frage wann er schaltet.
      Hab mir vorsichtshalber mal einen Thermostaten bestellt, hier hat der örtliche Heil&Sohn einen guten Preis von 66€ inkl. MwSt.
      die Sensoren schaue ich mir morgen an

      danke

    • Hallo! Hab heute einen Thermostaten bekommen, gewechselt und leider ist es nun noch schlimmer, vermutlich durch die Luft die nun nicht aus dem System kommt, da der neue Thermostat nicht öffnet. Bei 120°C kommt dann auch mal eine Fehlermeldung...

      Es handelt sich um einen Kennfeldthermostaten, könnte es sein, dass dieser nicht mehr angesteuert wird? gibt es typische Sicherungen die da mal kaputt sein können?
      Der alte Thermostat hat ca. 50Ohm Innenwiderstand und scheint mit 12V leicht zu öffnen.

      die ander Option wäre eine defekte Wasserpumpe, diese ist aber eigentlich noch unauffällig, keine Pfeifen kein jaulen und nix, gab es schon fälle wo das Schaufelrädchen einfach abgebrochen ist?

      Ich will gleich nochmal mit OP-COM schauen.

    • Hast du den Kühlkreislauf entlüftet? Oben links am Kühler in Richtung Luftfilter ist eine Entlüftungsschraube (13er Nuss). Aufschrauben und warten bis dort Wasser herausläuft, dann ist zumindest der Kühler luftfrei.

      Wasserpumpe hast ja bestimmt auch schon neu, das dort Schaufelräder abbrechen ist mit nicht bekannt. Lediglich die Undichtigkeit an der Welle.

    • Jup entlüftet ist er. Dort lief das Wasser allerdings nur ganz normal raus. Müsste es dort nicht fast raus Sprudeln wenn der Motor läuft? Ich vermute, dass die Wasserpumpe kein Wasser mehr fördert. Fasst man die Schläuche vom kleinen Kreis an, werden die zwar heiß aber man merkt keinerlei Druck der Wasserpumpe.

      Der neue Thermostat scheint auch zu öffnen, da man beim Drücken der Schläuche die "Stoßwelle" durch das System merkt. Der alte Thermostat scheint heil zu sein und er wird mit 12V angesteuert, was sein kann, denn dort befindet sich nur ein Heizdraht im inneren - kein Schaltkontakt.

      Ich werde morgen in eine Werkstatt in der Umgebung fahren, oder ihn sogar schleppen lassen. Ich möchte nicht noch eine Kopfdichtung deswegen tauschen müssen...

    • tatsächlich war es die Wasserpumpe, im Bild ist gut zu sehen warum....
      Ich vermute Opel hat hier Fehler beim Einbau gemacht. Allerdings hatte das Lager auch schon wieder ein erhöhtes Spiel, also ganz vielleicht nur Verschleiß? Auf jeden Fall sehr ärgerlich. Ich werde versuchen die Kosten vom Anbieter der Pumpe oder von Opel erstattet zu bekommen. Allerdings mache ich mir keine großen Hoffnungen.
      53484831_831132983920746_3897975278328086528_o.jpg

    • Es handelt(e) sich um eine SKF Wasserpumpe (VKPC 85316), da ich damals der GM Qualität nicht getraut haben, wollte ich eine "vernünftige" Marke wählen.
      Bestellt habe ich über AutoDOC. Dort versuche ich mal einen Gewährleistungsantrag, aber mache mir da keine Hoffnungen.
      Ich glaube nun wurde eine Febi Pumpe verbaut.

      Immerhin, Opel hat mir einen "großzügigen" Rabatt bei meinem nächsten Besuch geboten....schließlich waren die vor 6000km zuletzt dran.
      Dort hätten sie entweder einen beginnenden Mangel sehen müssen oder aber sie haben es falsch eingebaut.

      Es bleibt spannend und ich stelle mir wieder die Frage ob ich den Hobel nicht abstoßen sollte....

      Nachtrag: Die Reparatur der Pumpe hat nun ca. 260€ mit Arbeit und Material und MwSt gekostet. Für die Arbeit auf jeden Fall fair.
      Habe gleich die Klima (das erste Mal) auffüllen lassen. Dort war nur noch 1/4 Kältemittel vorhanden.... dafür wurden 68€ berechnet.

    • Du hast die Teile also besorgt und sie von der Werkstatt einbauen lassen? Dann solltest du gute Chanchen haben dass der Antrag durchgeht, da der Einbau durch eine Werkstatt notwendig ist. Ansonsten schieben sie es immer auf Montagefehler.