Lampe Motorelektronik / Leistungsverlust

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lampe Motorelektronik / Leistungsverlust

      Hallo zusammen,

      mein Corsa (1.7 CDTI) macht folgende Mucken:

      Ich fahre auf der Autobahn eine Weile, es macht *rums* (also es ist ein deutliches Rucken zu spüren), die Lampe für die Motorelektronik (gelb; Auto mit Schraubenschlüssel) leuchtet.
      Die Drehzahl wird auf 3000 begrenzt, der Turbo ist aus.
      An die Seite fahren, ausmachen, anmachen - tut wieder.
      Da der Verdacht nahe lag, dass der Partikelfilter sich reinigen möchte (nicht unwahrscheinlich, ich fahre doch recht viel Kurzstrecke..), bin ich eine Weile so gefahren - bei möglichst konstanter Drehzahl... es geht aber nicht weg. Ich zuckel so also eine halbe Std., je nach Laune auch schon ne Stunde, in der Hoffnung, der doofe Filter brennt sich frei auf der Autobahn rum.. aber am Ende lande ich doch immer bei rechts ranfahren, ausmachen, neu anmachen.
      Die Lampe und ich haben echt kein gutes Verhältnis zueinander; im Herbst hat sie schonmal geleuchtet, da hat sie mich auf eine defekte Glühkerze hingewiesen, daraufhin sind alle 4 Glühkerzen erneuert worden und gut war..
      Er macht das mittlerweile so zuverlässig jedes Mal wenn ich eine längere Strecke fahre, dass ich darauf schon gar keine Lust habe...
      Kann das wirklich der leider ja sehr teure Partikelfilter sein?
      Oder eher ein Software-Problem? ?(
      AGR sieht übrigens lt. einem netten Opel-Werkstatt-Mann gut aus; er hatte eher Schläuche im Verdacht ... die müsste man dann ja aber alle ausbauen um sie zu kontrollieren, wäre also auch nicht billig vermute ich...?

      Ich hoffe auf eure Erfahrungen :top:

      ""
    • Welchen Fehlercode hast du den gespeichert?


      Die VTG Verstellung vom Turbo arbeitet schön und klemmt nicht?

      Corsa OPC Facelift in sunny melon, 18" Snowflake, AFL, Touch and Connect, 70er VKER, Bull-X ab Kat, 100Zeller, HG-Motorsport HFT LLK, Stahlflexbremsleitungen, NRE Fahrwerk, BREMBO 4 Kolben Bremse mit Ferodo DS Performance, Wavetrac Sperre, ...(seit 15. Dez 2011) :jump:



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von opcpower ()

    • Hi, danke dir für deine Antwort,
      ein Fehlercode war beim letzten Auslese-Versuch nicht hinterlegt; lt. meinem Opel-Schrauber-Kumpel löscht das Auto die Fehler nicht; ich würd aber vermuten, dass er das doch tut?!
      Wäre halt nicht verkehrt, ich könnte das in nem akuten Fall auslesen - aber wenn das auftritt bin ich ja unterwegs meist irgendwo hin, da is dann nix mit ab zur nächsten Werkstatt und auslesen lassen...
      Mein Gedanke war auch schon, ob er evtl. das gar nicht als Fehler speichert? Weil er das Problem ja akut und im Grund nicht chronisch hat?!
      Hab jetzt auf jeden Fall mal endlich nen Termin bim FOH gemacht, mit Vermerk ich will dabei sein, damit ich eben auch die diversen Vermutungen äußern kann und weil ich da schon auch n bisschen Technik-affin bin :D

      Die VTG Verstellung kann ich nich beurteilen, kann ich das irgendwie auf der heimischen Landstraße testen?
      Soweit merke ich aber beim Fahren an sich keine Probleme, er tut, hat dieselbe Kraft wie sonst auch und beim Anfahren hat er so seine Schwierigkeiten - lt. verschiedener Personen aber wohl normal für den Motor; wäre wohl mittels Chip einigermaßen weg zu bekommen...

    • Sodele, VGT Verstellung ist der kleine Stift an den man gerade so von oben dran kam..? Mit Hebebühne war heut nicht - musste länger arbeiten als gedacht...
      Der Stift ließ sich gut auf und ab bewegen; man sieht aber deutlich, dass in dem Bereich einiges an Ruß abgelagert ist. Der Konsistenz nach zu urteilen mit etwas Öl.
      AGR sieht von außen blitzblank aus; innen is das sicherlich ne andere Frage..

      Vermutlich bleibt mir nix anderes übrig, als tatsächlich am Montag mit dem Werkstattmann beim FOH zu schauen, was wir alles versuchen können... :(

    • Ich würd als erstes Mal das AGR-Ventil ausbauen und komplett reinigen. Wenn du dort den Stellmotor abschraubst kannst du es komplett zerlegen und super mit Benzin Reinigen.

      Corsa OPC Facelift in sunny melon, 18" Snowflake, AFL, Touch and Connect, 70er VKER, Bull-X ab Kat, 100Zeller, HG-Motorsport HFT LLK, Stahlflexbremsleitungen, NRE Fahrwerk, BREMBO 4 Kolben Bremse mit Ferodo DS Performance, Wavetrac Sperre, ...(seit 15. Dez 2011) :jump:



    • Theoretisch kann ich dann aber auch drauf schließen, wie der Rest aussieht oder?
      Das AGR-Ventil hat mir gestern ganz spontan den Eindruck gemacht als sollte ich in der Lage sein, es auszubauen; aber wenn das siffig ist, is der Rest (sprich VGT, DPF, die ganzen Schläuche und Stationen dazwischen) vermutlich auch zu... der Ruß setzt sich ja im Zweifelsfall nicht im AGR fest und sagt dahinter dann "nene, da kommt jetzt das VGT, da lassen wir schön die finger von..." ?(

    • Bin grad beim FOH - DPF 34%, Fehlerspeicher sagt: Ladedruck zu hoch.
      Wir versuchen es mit Software-Update...
      Sollte das nicht sein hat er die Turbo-/VGT-Vermutung geäußert, ich konnte ihm ja aber schon sagen, dass der Stift sich gut auf und ab bewegen lässt.
      Ansonsten hätte er noch verdreckte/verkalkte Schläuche im Verdacht...
      Aber sehen wir mal, was jetzt mit neuer Software passiert...

    • Problem kommt immer noch sporadisch. Nach dem Update ne ganze Weile nicht, dann irgendwann aber doch wieder.
      Jetzt stecke ich gerade auch mitten in einer riesen Tortur:
      Er zog ganz seltsam Luft, dann beim Fahren immer mal ein Stocken, dann ging die Abgaskontrollleuchte an.
      Ab in die Werkstatt.. Ergebnis: Ladedruckschlauch hat einen Riss. Der Schlauch ist wohl aber nur direkt bei Opel erhältlich, sauteuer und gerade auch nicht so einfach zu bekommen weil dort nicht lagernd. Zudem hat die Werkstatt jetzt Urlaub. DPF muss auch dringend freigebrannt werden, lt. Werkstatt manuell dort.
      Damit ich nicht ewig ohne Auto bin zum Schrauber des Vertrauens gefahren (Kontrollleuchte war jetzt aus), der hat den Schlauch via Rohr geflickt und meinte, ich solle ihn freifahren.
      Gesagt, getan, im Handbuch geschaut was dazu empfohlen wird, zw. 2000 und 3000 U/Min, bis zu 25 Min. Bei der Fahrt allerdings war dann durchweg die Lampe wieder an.. Verbrauch auch bei über 3000 U/Min bei bis zu 4 l/100 km?! So ganz astrein ist das mit der Leistung auch nicht, mal ist Zug dahinter, mal aber nicht und er hat mich auf 3000 U/Min begrenzt.
      Heute stelle ich ihn dann gezwungenermaßen zum FOH, damit die den vor Ort versuchen können freizubrennen. Mal sehen, ob das noch geht, die meinten ansonsten müssen sie ihn spülen, das ist allerdings zeitlich schwierig. Zum Glück ist meine Mutter gerade nicht da und ich kann auf ihr Auto zurückgreifen. Die beim FOH waren auch witzig, haben dran gezweifelt ob ich denn auch lang genug und mit genug U/Min gefahren bin... doch, bin ich. Wirklich.
      Jetzt beschleicht mich die Sorge, dass ich einen neuen DPF brauche... :(

      Kennt jemand eine Möglichkeit, die Reinigung anzuschubsen? Und vor allem: Kann es sein, dass er sich reinigt, ohne dass der Verbrauch hoch geht und eine Rußwolke aufsteigt?
      Mal für die Zukunft einfach...

    • Hi!
      Ich hatte ihn ja beim FOH abgestellt, der wiederum hat eine neue Baustelle gefunden: der Schlauch am Differenzdrucksensor ist gerissen.
      Den hat er repariert (neu wohl auch keiner von der günstigen Sorte..?! ich scheine Glück zu haben mit den blöden Schläuchen...).
      Da der Schlauch kaputt war, wohl auch keine Reinigung bei meiner schönen Freibrenn-Fahrt :rolleyes:
      DPF zu 80% voll, lt. nettem Werkstatt-Mann aber kein Thema, solange ich den mal demnächst ein bisschen trieze und brav immer wieder lang fahr.

      @Haribo: er ist BJ 2009, mittlerweile 130.000 km (bei ich glaube 26.000 gab es wohl einen Austauschmotor), Software sollte aktuell sein (Ver. 3.3 stand glaub ich im versteckten Menü?) die wurde im März 2016 aktualisiert (stand oben in nem älteren Beitrag).

      Werde die Tage mal eine neue Freibrenn-Fahrt machen und schauen wie es sich entwickelt. Gestern hatte ich wieder meinen Freund in der Anzeige, das kleine gelbe Auto mit dem Schraubenschlüssel... allerdings ohne Leistungsverlsut ?(
      Mein Auto ist schon irgendwie ein Charakterkopf...

    • Ab wann darf man seinem Auto eigentlich mit der Schrottpresse drohen? :fane:
      Gestern auf der Heimfahrt von der Arbeit ging die Abgaskontrollleuchte wieder an; kein Leistungsverlust.
      Heute früh auf dem Weg zur Arbeit auch. Hab ihn dann mal wieder zum FOH gestellt.
      Mal sehen wann die sich melden...

    • Hab ihn gestern Nachmittag wieder abgeholt. Aussage: der Mechaniker wollte sicherstellen, dass mit dem geflickten Schlauch alles OK ist. Das scheint wohl der Fall zu sein. Der Partikelfilter hat sich wohl freigebrannt (wann und wie ist mir ein Rätsel, ich hatte übers WE keine Zeit gefunden und die beim FOH sind knapp 20 km gefahren...?) und steht jetzt bei 31% was man wohl als neuwertig betrachten kann.
      Ich trau dem Braten noch nicht und freu mich mal nur verhalten drüber, dass mich das jetzt nicht noch mal was gekostet hat. :/

      Und ich werd wohl Ausschau nach ein paar Schläuchen halten, damit mich dann nicht der Schlag trifft, wenn der geflickte Kram verreckt :fane:

    • Der FOH hat ihn wohl auf dem Hof freigebrannt. Geht problemlos mittels Werkstatttester. Und da die statische Regenierung funktioniert hat kannst du eigentlich von einer einwandfreien Funktion des Systems ausgehen.