Club der 100.000er

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Club der 100.000er

      Hallo Leute,

      da auch ich bald die 100.000er Marke brechen werde, wollte ich dies zum Anlass nehmen und diesen Beitrag hier starten.
      Hauptsächlich geht es mir (wie alles hier im Forum :P ) um Erfahrungsaustausch.

      Ich würde gerne von euch erfahren, ob man bei der "magischen" 100.000er - Marke in irgendeiner Form aktiv werden müsste und gewisse Bauteile unbedingt getauscht werden sollten.

      Bisher bin ich mit meinem Corsa eigentlich recht zufrieden.
      Bisher musste nur die Wasserpumpe wegen Defekt getauscht werden (auf Garantie)

      Als Verschleiß lediglich der Keilriemen, neue Zündkerzen+Modul und die Bremsen vorne. Neue All-Wetterreifen kommen die Tage nun auch noch rauf.

      Klar, das Auto knarzt im Innenraum nach guten 7 1/2 Jahren inzwischen mehr als am Anfang und die Gänge gehen mitunter schwer rein, die Klimaanlage brummt auch manchmal komisch, funktioniert aber noch einwandfrei.

      Vorgenommen habe ich mir bisher die Erneuerung der Trommelbremsen hinten, da diese mitunter sehr stark quietschen und einmal eine komplette professionelle Fahrzeugaufbereitung.
      Aber das war es auch schon :)

      Was gibt es sonst noch für Bauteile, die demnächst kommen könnten bzw. mal getauscht werden sollten und was würde das ca. kosten?
      Was habt ihr da so für Erfahrungen?

      Ich bin gespannt 8)

      ""
    • Je nach Motor kommt nach 100000 demnächst die Steuerkette.
      Auch auf Geräusche vom Fahrwerk und dem Motor achten.

      Gerne bemerkbar machen sich die Radlager (quietschen bzw. wummern) und die Dämpfer hinten (ebenfalls quietschen)

      Ansonsten wie gesagt Steuerkette oder Wasserpumpe, Lima und Spannrolle.
      Zusammen Kostenpunkt bei ca 1100€ mit Einbau in ner freien Werkstatt. Wichtig ist, dass die Ölwanne beim Wechsel demontiert wird!

      Ansonsten sind die Motoren sehr robust. Eventuell (aktuell bei mir der Fall) sind Getriebegeräusche im Leerlauf.
      Liegt an der Welle, versuche es aber mit Ceratec in den Griff zu bekommen.

      Ebenfalls eine Empfehlung von mir, Motor läuft seitdem seidenweich und die Ruckler beim Gasgeben und Rollenlassen komplett verschwunden.

    • Ich bin mit meinem OPC jetzt bei 130 000 km (EZ 10/13) und davon über 5000 km Rennstrecke. Radlager vorn wurde schon 3-4 mal gewechselt. Habe jetzt welche von SKF drin und hoffe das diese mal länger halten als der Müll vom FOH. Hier die weiteren Ausfälle ->

      - 1x LMM
      - 1x Zündmodul
      - 1x Radlager HA
      - 1x Bremssattel HL

      was kurios ist, das die ersten Zündkerzen 60 000 km mitgemacht haben ohne Probleme und seitdem ich den Schrott vom FOH verbaue, halten diese maximal 10-15 000 km. Habe jetzt andere genommen mit weniger Elektrodenabstand und hoffe das die nicht mehr so stark verschleissen. Bei den letzten war der Abstand nur noch 0,8mm -> Zündaussetzer.

      Opel Corsa OPC Nürburgring Edition
    • hab aktuell 120.xxx auf der uhr EZ09/2009

      im gegensatz zu Marco habe ich vorne keine Radlager Schäden dafür hinten

      - 2x Radlager Links 1x rechts
      - Getriebe bei 52tkm
      - Klimaleitung
      - Klimakompressor (wurde beschädigt da klima leer)
      - Bremssattel hinten Rechts, (links mitgetauscht)
      - Rost am Radlauf hinten
      - Stoßdämpfer hinten undicht

    • Hab jetzt 194000 auf der Uhr.

      1,3 CDTI 75 PS Tag der ersten Zulassung
      12.12.2012
      Jährliche Fahrleistung knappe 40000 km. Überwiegend Autobahn.
      Steuerkette
      Gühkerzen
      AGR Ventil wurde getauscht da Opel meinte das wäre die Ursache für den Ladedruck fehler.
      Ladedrucksensor
      Lenkwinkelsensor bei 105000 km
      AHK habe ich verbaut.
      Ladedruckfehler selber behoben.
      Hab das Auto mit 64000 km gekauft im April 2015. Soweit bin ich total zufrieden. Der Verbrauch liegt zwischen 4,2 -5,5 Liter je nach Fahrweise.

    • mein OPC hat mittlerweile so 178000km drauf.
      Eigentlich ein sehr zuverlässiges Auto, daher behalte ich ihn ja auch noch.
      Übliche defekte:
      - mehrere Radlager hinten, aber nach Einbau des zusätzlichen Dichtringes ist da Ruhe.
      - das berühmte Zahnrädchen der Kaltluftmischerklappe abgefallen (mußte also Armaturenbrett rausbauen und Lüftungskasten tauschen)
      - linke Kunstlederwange des Fahrersitzes löst sich auf
      - mehrfach Koppelstangen und untere Dreieckslenker
      - Rost hinten an beiden Radläufen hab ich auch, aber vermutlich selbstverschuldet, da Heckverkleidung selber mal demontiert und nicht wieder sauber mit evtl. Abstandstücken verbaut
      - aber Klimaleitung, Kühler und Getriebe sind immer noch das erste und gefahren wird meistens mit 235PS (Phase 1)

      - vermutlich muß ich nächstes Jahr zur HU zuerst den Vorderachsträger ersetzen, der schaut seit Jahren stark verrostet aus und der TÜV versucht schon immer, mir Löcher reinzuklopfen. Ist laut Aussage eines Opelmeisters eine Krankheit bei einigen Modellen, empfohlen werden dann immer zusätzlich gepulverte, die bei eBay angeboten werden.

      Gruß Erich


      Corsa OPC Bj. 03/2007

    • viper666 schrieb:

      - vermutlich muß ich nächstes Jahr zur HU zuerst den Vorderachsträger ersetzen, der schaut seit Jahren stark verrostet aus und der TÜV versucht schon immer, mir Löcher reinzuklopfen. Ist laut Aussage eines Opelmeisters eine Krankheit bei einigen Modellen, empfohlen werden dann immer zusätzlich gepulverte, die bei eBay angeboten werden.
      Der Prüfer sagte mir bei der 11 Jahre Plakette, wenn er nach 11 Jahren nicht durchgerostet ist, dann nach 13. Er kenne das Auto. Meiner war nach 11 Jahren durch. Viel Glück. ;) Kostenpunkt ca. 800 EUR.
      Corsa 1.0, BJ 2006