Corsa D 1.7 CDTI Zylinderkopf ausbauen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Corsa D 1.7 CDTI Zylinderkopf ausbauen

      Hallo Zusammen,
      ich dachte ich schaffs ohne eure Hilfe, naja, wie auch immer :whistling:
      Kurz zur Geschichte damit ihr wisst wieso das Ganze: Meine Freundin hat einen Corsa D 1.7 CDTI mit rund 190.000km gelaufen. Der Corsa läuft super, allerdings ist eine Glühkerze abgerissen und nun kommt sie nicht über den TÜV da die MKL leuchtet. Ist auch nicht so schlimm da sie mit mein Zweitwagen durch die Gegend fährt, der Corsa steht bei mir in der Garage - also kein Zeitdruck.
      So, jetzt zum eigentlichen "Problem":
      Ich möchte gerne den Zylinderkopf ausbauen um die Kerze auszubohren (oder ausbohren lassen)
      Ich habe bisher sehr viel ausgebaut: Zahnriemen ist runter, der Turbolader, diverse Schläuche sind ab, Ventildeckel ist runter, Injektoren sind ab....
      Erste Frage: Die Ansaugbrücke, die kann doch dran bleiben wenn ich den Kopf ausbaue - oder ist da auch ne Verbindung zum Block? ich hier jem
      Zweite Frage: Ich habe die Zylinderkopfschauben nicht gefunden, ich denke die sind wohl unter den Nockenwellen? Wie kommt man da dran??
      Sollte sich hier jemand ausm düsseldorfer Bereich befinden der Ahnung vom Motorbau hat und mit mir ein Blick drüber werfen könnte, das wäre natürlich der Wahnsinn.

      Schöne Grüße
      Aleks

      ""
    • Moin Aleks,

      Bin mir nicht sicher, ob der Kopf runter muss. Ich meine, dass es da ein Werkzeug gibt mit dem das ohne Kopfausbau geht. Das wäre dann die bessere Alternative, da ich bei Dieseln mit hoher Laufleistung nicht den Motor öffnen würde...

      Liebe Grüße
      Rolf

      Endlich wieder Corsa B fahren, der Corsa D hält Sommerschlaf
      Es gibt nix, was in einen Corsa nicht transportiert werden kann. Für alles Andere gibt es einen Klaufix oder Huckepackfix ... 8)

    • Rolfi schrieb:

      Moin Aleks,

      Bin mir nicht sicher, ob der Kopf runter muss. Ich meine, dass es da ein Werkzeug gibt mit dem das ohne Kopfausbau geht. Das wäre dann die bessere Alternative, da ich bei Dieseln mit hoher Laufleistung nicht den Motor öffnen würde...

      Liebe Grüße
      Rolf
      Warum denn nicht? Ja gibt Werkzeuge um sie im Eingebauten zustand raus zu holen, allerdings je nach Position der Glühkerze keine Chance und ein Millimenter falsch gebohrt und der Kopf ist hinüber.


      aleksp99 schrieb:

      Ich möchte gerne den Zylinderkopf ausbauen um die Kerze auszubohren (oder ausbohren lassen)
      Bitte Ausbohren lassen, einmal eine Glühkerze Ausgebohrt nie wieder! Ich Bohre fast jeden Tag, setzte schrauben instand aber um Glühkerzen auszubohren braucht man erfahrung + das Richtige werkzeug.

      aleksp99 schrieb:

      Erste Frage: Die Ansaugbrücke, die kann doch dran bleiben wenn ich den Kopf ausbaue - oder ist da auch ne Verbindung zum Block? ich hier jem
      Da müsste ich den Motorcode Wissen denn kann ich dir das sagen, ich baue Prinzipell alles ab. Warum? Ist beim Draufsetzten einfacher, und beim Herunternehmen auch. Desweiteren kann man so die Ansaugbrücke Reinigen denn die ganze Verkokungen entfernen.

      aleksp99 schrieb:

      Zweite Frage: Ich habe die Zylinderkopfschauben nicht gefunden, ich denke die sind wohl unter den Nockenwellen? Wie kommt man da dran??
      Die Kopfschrauben sind im Kopf und nicht unter der Nockenwelle?! WTF

      Offizieller Pfusch König!

    • Hallo Rulf, hallo Luca.

      @Rolf: Ich bin schon so weit, da gibt es kein zurück mehr. Ich muss dazu sagen das ich gerne schraube und auch mein Wissen erweitern möchte, deswegen habe ich mich für die Hardcore-Variante entschieden. Ich habe auch im Titel nichts von der Kerze geschrieben da das nur "nebensächlich" ist.

      @Luca:
      So ein Werkzeug habe ich mir geholt, und darauf hin habe ich mich entschieden den Kopf abzubauen und das von Fachleute erledigen lassen. Auch ein defektes Gewinde bekommt man wieder hin, aber nun gut, das wäre ein anderes Thema. Motorcode müsste Z17DTH sein, schaue aber nochmal nach bzw lade gleich 2-3 Fotos hoch vom Ist-Zustand.
      Das mit dem Kopfschrauben, war das ironisch gemeint? Ich kenns von anderen Autos das die Schrauben nach abnehmen des Ventildeckels sichtbar sind, das waren aber auch meist ältere Fahrzeuge. Ich habe aber in einem Video von einem Astra gesehen das die Schrauben sich unter den Nockenwellen befinden, heist also die müssen auch ab X(

    • aleksp99 schrieb:

      Das mit dem Kopfschrauben, war das ironisch gemeint? Ich kenns von anderen Autos das die Schrauben nach abnehmen des Ventildeckels sichtbar sind, das waren aber auch meist ältere Fahrzeuge. Ich habe aber in einem Video von einem Astra gesehen das die Schrauben sich unter den Nockenwellen befinden, heist also die müssen auch ab
      Ja war es, natürlich müssen die Nockenwellen runter. Die Stößel in die Richtige Reihenfolge legen, sonst musst du sie leer machen.

      aleksp99 schrieb:

      Auch ein defektes Gewinde bekommt man wieder hin
      Tendenziell ja, es ist immer noch ein Kopf und Aus Aluminium. Wenn die Kompression entweicht weil Gewinde Falsch gebohrt wurde wirst du auch nicht mehr glglücklich. Die Motoren von Heute lassen keine Toleranzen mehr zu.

      Offizieller Pfusch König!

    • So, da bin ich wieder. Heute hatte ich etwas mehr Zeit und habe den restlichen Kram zusammen gebaut.
      Öl eingefüllt, Kühlwasser, alles nochmal doppelt und dreifach gecheckt und nach paar mal "orgeln" sprang der Corsa an [Blockierte Grafik: https://static.motor-talk.de/data/smilies/biggrin.gif][Blockierte Grafik: https://static.motor-talk.de/data/smilies/biggrin.gif][Blockierte Grafik: https://static.motor-talk.de/data/smilies/biggrin.gif]
      Ich habe immer wieder auf Dichtungen und andere Sachen gewartet, deswegen hat sich das Ganze in die Länge gezogen. Im Grunde genommen wars relativ einfach, nur beim Ersten mal ist man extrem vorsichtig. Wie dem auch sei, zwei Probleme habe ich allerdings noch:
      1: Ich habe am Ende der Arbeiten eine Hülse auf dem Boden gefunden, eine von denen die in den Zahnriemenabdeckungen stecken. Das ist aber halb so tragisch - ich schau mir alle Schrauben einzeln an, irgendwo wird die Hülse fehlen.
      2. Das "große" Problem: Irgendwo verliert der Corsa Öl sobald es wärmer wird. Das "Gute", es ist auf der rechten Motorseite, also nicht beim Zahnriemen. Da alles zugebaut ist mit dem AGR, hat man keinen Blick auf die Stelle wo es austritt. Ich tippe aber auf die Ventildeckeldichtung. Eine neue habe ich natürlich genommen, ich befürchte aber dass ich die Schrauben zu fest angezogen habe. Ich finde leider keinen Wert für den Z17DTR, bei andere ist die Rede von ca 15nm. Kann es sein dass ich die Dichtung platt gedrückt habe? Und zweitens: Beim Ausbau gabs Reste von Dichtmasse links und rechts am Kopf, also beim Nockenwellenrad und gegenüber. Ich habe keine zusätzliche Dichtmasse benutzt? Ist das ein Muss oder geht's auch ohne?

    • Moin aleksp99,

      Stakis sagt bei allen drei 1.7ner Dieseln:
      Nockenwellenlagerdeckel:
      -> M8: 22Nm
      -> M10: 27Nm
      es ist also abhängig von der verbauten Schraubenstärke.

      Liebe Grüße
      Rolf

      Endlich wieder Corsa B fahren, der Corsa D hält Sommerschlaf
      Es gibt nix, was in einen Corsa nicht transportiert werden kann. Für alles Andere gibt es einen Klaufix oder Huckepackfix ... 8)

    • Guten Abend,

      danke für eure Antworten.
      Ich habe gestern den Deckel nochmal runter genommen, sauber gemacht, Dichtmasse drauf geklatscht und alles wieder zusammen gebaut. Motor angelassen, und siehe da, es leckt mehr als davor :heulen:
      Es leckt an der gleichen Stelle wie vorher, wenn man auf dem Motor blickt, oben rechts an der Ecke. Heute habe ich den Deckel wieder abgenommen. Ich hab den ganz genau auf Risse untersucht, ich habe mir die Dichtung angeschaut, konnte aber nichts ungewöhnliches feststellen. Meine Vermutung liegt daran das sich beim Auflegen des Deckels die Dichtung iwie verzieht und dann nicht mehr ordnungsgemäß aufliegt. Mehr fällt mir nicht ein. Ich werde vorsichtshalber nun eine neue Dichtung bestellen um zumindest die Ausschließen zu können. Ansonsten bin ich am Ende mit mein Latein.

    • Die Dichtmasse habe ich vorsichtig auf die mittlere Ritze der Gummidichtung aufgetragen, und das auch nur dort wo vorher auch Dichtmasse drauf war- natürlich nicht glatt gestrichen :)
      Dichtmasse ist Dirko schwarz. Die Trocknungszeit betrug ungefähr ca 45min. Meinst du das war zu kurz?

      Edit: In meiner Garade sinds nicht mehr als 5 Grad, sollte erwähnt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aleksp99 ()

    • Hast du eine Anleitung oder wonach hast du gearbeitet?

      Der Nockenwellen Lagerdeckel ist etwas völlig anderes, da hat Rolfi Recht
      10 Schrauben mit 22Nm und 5 Schrauben mit 27Nm

      Ich rede aber vom Nockenwellen Gehäuse Deckel, habe das so verstanden das der bei dir undicht ist, oder?

      Corsa D 1.3 CDTI Ecoflex 70KW 5Türen,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Haribo ()

    • Haribo schrieb:

      Hast du eine Anleitung oder wonach hast du gearbeitet?

      Der Nockenwellen Lagerdeckel ist etwas völlig anderes, da hat Rolfi Recht
      10 Schrauben mit 22Nm und 5 Schrauben mit 27Nm

      Ich rede aber vom Nockenwellen Gehäuse Deckel, habe das so verstanden das der bei dir undicht ist, oder?
      Ach ok, jetzt weiß ich wer was meint. Der Nockenwellenlager-deckel ist doch schon drauf, den habe ich mit den Werten festgezogen. Der tut hier nichts zur Sache.
      Es geht um den Nockenwellengehäusedeckel (schwarz, plastik). Die 10nm scheinen mir plausibel. Wenn meine neue Dichtung angekommen ist, werde ich diese wieder einbauen, MIT Dichtmasse und das ganze erstmal 24h stehen lassen. Wenns dann immer noch leckt, dann kann es nur noch dadran liegen das der Deckel nen Riss hat.