Beiträge von Rolfi

    Luca , Du wirst lachen, das Zeig habe ich Standardmäßig da.

    Danke für Eure Infos. Die Ölwanne ist wieder drunter mit tatkräftiger Hilfe unseres 2 1/2 jährigen Enkels, der mir die Schrauben angereicht hat.

    Aber unter dem Ventildeckel war wieder das kalte Grauen. Ich sende nachher Bilder. Die vom Schmatzphone sind immer zu groß.

    Also habe ich wie letztes Jahr wieder alles gereinigt...

    Moin Ihr Beiden,


    Danke für Euere schnelle Aussage. Ob da Silikonmasse drauf ist sehe ich erst nach und melde mich nochmal.

    Nicht desto trotz muss die Ölwanne runter.

    Luca , soll ich Dichmasse im Bereich des Stirndeckels einsetzen?

    Moin zusammen,


    ich habe hier heute einen merkwürdigen Fall:

    Corsa D Z12XEP

    187000km

    0035 AFQ

    BJ 2009


    Zur Historie:

    Vor 2 Jahren/20000 Kilometer wurden die Ventile überarbeitet von Motoreninstandsetzer.


    Montag meldete mein Kumpel, dass der Corsa einen großen Ölfleck hinterlassen hatte. Daraufhin habe ich ihn auf die Bühne genommen, und festgestellt, dass das Öl aus der Ölwannendichtung kommt. Bei näherer Betrachtung ließen sich alle Schrauben mühelos aus dem Handgelenk nachziehen. Ok, die bekommen nur 10Nm, jedoch Lust der Momentenschlüssel auch erst nach einer 3/4 Umdrehung ausgelöst.


    Ist es bekannt, dass sich die Schrauben mit der Zeit lockern?

    Luca , werden die mit Loctite gesichert?

    Moin,


    da bin fein raus, ich wohne zu weit weg.

    Spaß beiseite, leider kenne ich auch niemanden in der Gegend. Suche Dir eine kleine freie Werkstatt, wo der Chef noch selber schraubt und bitte den eine Probefahrt zu machen, nachdem Du die Probleme geschildert hast. Wecke in ihm/ihr den Ehrgeiz die Fehler zu finden. Wenn Du Geld sparen willst, hilft es manchmal der Werkstatt etwas mehr Zeit zu geben.

    Welches Baujahr und welche Laufleistung hat der Corsa?

    War die Batterie tiefen entladen?

    Es gab da einen Fehler in alten BCMs, dass diese die eingelernten Schlüssel vergessen haben und somit gibt die Wegfahrsperre den Motor nicht frei.

    Das zumindest ist meine Vermutung. Wenn dem so ist müssen die Schlüssel neu eingelernt werden und eventuell das BCM neu konfiguriert werden.

    Kühlwasser verbraucht sich nicht. PUNKT

    Wenn jedoch eine Sörung auftritt, kann es auslaufen, überkochen oder mit verbrannt werden.

    Also, Kühlwasser kann verloren gehen an Undichtigkeiten der Schläuche (z.B. Marderbiss oder Korrosion de Anschlußstutzen) der Wasserpumpe und den Kühlern/Wärmetauschern. Ausserdem kann es 'überkochen', wenn die Thermostate, respektive der Lüfter nicht arbeiten. Am problematischten ist es wenn die Zylinderkopfdichtung defekt ist und das Wasser in die Brennräume gelangt. Dann hat man oft auch wasser im Öl oder Öl im Wasser und CO im Wasser, was man widerum testen kann. Bei einer defekten Zylinderkopfdichtung muss aber auch nach der Ursache geforscht werden, die oft bei einer nicht korrekt funktionierenden Kühlung zu suchen ist.