Bremsflüssigkeitswechsel

  • Hallo,

    gestern wurde die Bremsflüssigkeit beim FOH gewechselt. Als ich die Rechnung bekam, war ich verwundert. Es wurden laut Rechnung 500ml befüllt. Dies kommt mir etwas wenig vor. Wurde die Flüssigkeit nur aufgefüllt?

  • Einen Verlust von Bremsflüssigkeit hatte ich noch nie. Ich habe ja erst vor 4 Wochen Bremsscheiben und -beläge gewechselt und den Stand der Bremsflüssigkeit geprüft. Alles ok.

    Evtl ist es nur ein Standardwert für die Rechnung. Der Corsa war zumindest ca 40 Min in der Werkstatt.

  • corsalich ,


    der Vorgang des Bremsflüssigkeitswechseln geht folgendermaßen von statten:


    Auf den Ausgleichbehälter kommt ein Adapter durch den mit etwas Druck neue Bremsflüssigkeit in den Ausgleichsbehälter gedrückt.

    Da das System geschlossen ist passiert zunächst gar nichts. Erst wenn einer der Entlüfter an den Trommeln/Bremszangen geöffnet wird, wird die alte verbrauchte Bremsflüssigkeit durch den Entlüfter rausgedrückt. Gleichzeitig fließt neue Bremsflüssigkeit in den Ausgleichsbehälter. Dabei wird normalerweise an jedem Rad ca. 250ml alte Flüssigkeit abgelassen. Da da eigentlich nur die Bremsflüssigkeit in dem letzten Stück kritisch ist, reichen auch schon mal etwas weniger.

    Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch, dass heißt sie zieht Wasser. Dadurch verschiebt sich der Siedepunkt der alten Bremsflüssigkeit und je wärmer die Bremsen werden, desto weicher wird das Pedal, weil sich gasförmige Stoffe leichter komprimieren lassen. Bei einer Bremse ist dies Suboptimal, Ideale Bremsflüssigkeit läßt sich auch bei hohen Temperaturen gar nicht komprimieren.

    Erwähnenswert ist noch, dass man mit dem Wechsel/Entlüften bei dem vom ABS-Block am entferntesten Rad anfängt.

    Anders als beim Ölwechsel, wird also die Bremsflüssigkeit nicht abgelassen und neu befüllt, sondern immer nur ein Teil ausgetauscht.

    So gesehen, hast Du eine sehr ehrliche Werkstatt, die nicht irgendwelche Standardwerte in Rechnung stellt, sondern die tatsächlich getauschte Flüssigkeit.


    Ich würde also mal davon ausgehen, dass alles seine Ordnung hat, zumal die Bremse und auch die Kupplung funktioniert. Denn auch die Kupplung hängt an dem Hydraulikkreis dran.

    Liebe Grüße

    Rolf


    Mein Corsa D (A12XEL) hält jetzt Sommerschlaf. Meine drei kleinen Corsa B übernehmen jetzt.
    Es gibt nix, was in einem Corsa nicht transportiert werden kann. Für alles Andere gibt es einen Klaufix oder Huckepackfix ... 8)

  • Erwähnenswert ist noch, dass man mit dem Wechsel/Entlüften bei dem vom ABS-Block am entferntesten Rad anfängt.

    Das ist so auch nicht mehr ganz richtig, z..B. damals auf einem Lehrgang hieß es mal vorne Anfangen damit kein Dreck durch das System gespült wird, z.B. beim Corsa E, Insignia, Astra J/K ist es so, wenn man den ABS Block wechselt das man vorne Anfängt.

    Obwohl ich bei einer normalen Inspektion ohne Tester auch immer falscher weise Hinten Anfange.

  • Luca,

    Danke für den Hinweis, man lernt nie aus, auch wenn der Corsa E/Astra K zu jung für mein Beuteschema ist.
    mir war nur wichtig, das Corsalich versteht, dass man die Bremsflüssigkeit nicht wie Öl ablässt und oben dann neu einfüllt…

    Liebe Grüße

    Rolf


    Mein Corsa D (A12XEL) hält jetzt Sommerschlaf. Meine drei kleinen Corsa B übernehmen jetzt.
    Es gibt nix, was in einem Corsa nicht transportiert werden kann. Für alles Andere gibt es einen Klaufix oder Huckepackfix ... 8)