T20 bzw. W21/5W TFL/Standlicht LED News

  • Kurz mal zwischengefragt, Widerstände sind noch immer nicht eingearbeitet, oder ? Wegen der Geschichte mit den LED Rückleuchten und dass die Verbindung damit nicht geht.

  • Zitat

    Original von Schorle
    Kurz mal zwischengefragt, Widerstände sind noch immer nicht eingearbeitet, oder ? Wegen der Geschichte mit den LED Rückleuchten und dass die Verbindung damit nicht geht.


    nein.
    eine version mit integrierten widerstaenden ist wohl nicht so einfach realisierbar und damit nicht in greifbarer naehe.


    gruss,
    tom

  • Zitat

    Original von AstraFahrer
    Sind die LEDs nicht mehr verfügbar oder finde ich sie auf dort Website einfach nicht?


    hier:
    http://www.fuers-auto.de/produ…W-Power-LED-reinwei-.html


    gruss,
    tom

  • Hallo zusammen,


    Der Corsa D erhielt ja mit dem Facelift neue Scheinwerfer, die serienmäßig Tagfahrlicht beinhalten. Da diese TFL-Lampe gleichzeitig als Standlicht fungiert, kommt hier ein Leuchtmittel vom ECE-Typ W21/5W zum Einsatz – eine Glühbirne mit zwei getrennten Glühfäden/Stromkreisen mit unterschiedlicher Leistungsaufnahme.


    Leider fällt die Lichtfarbe des ab Werk verbauten Leuchtmittels (mit farblosem Glaskolben) gelblich aus: Bei Tagfahrlichtbetrieb als einzig aktive Birne wirkt die Farbe einem althergebrachten Leuchtmittel entsprechend. Aber speziell bei aktivem Abblendlicht – die Birne leuchtet dann mit nur 5 Watt den separaten Reflektor aus – ist die Lichtfarbe unansehnlich wärmer/gelblicher als der Hauptscheinwerfer. Und dieser Effekt verstärkt sich natürlich noch, wenn man für das Abblendlicht lichtstärkere, weißere Leuchtmittel verwendet wie beispielsweise Osram Nightbreaker oder Philips Xtreme Vision.


    Mein Erfahrungsbericht zu W21/5W-Leuchtmitteln


    Aufgrund meiner AFL-Scheinwerfer ist der optische Eindruck der alternativlosen Osram H9B-Leuchtmittel (etwas wärmer als reinweiß) mein Ausgangspunkt auf der Suche nach einem W21/5W-Leuchtmittel im passenden Look, das ausreichend hell ist und sich in die Optik der übrigen Lichter einfügt.


    Folgende Leuchtmittel habe ich direkt verglichen:

    • Ab Werk verbaute Birne von Toshiba
    • No-Name Glühbirne aus Blauglas vom Ebay-Verkäufer e-proxy (mit E4-Prüfzeichen auf dem Glaskolben und somit augenscheinlich für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen)
    • LED-Leuchtmittel von fuers-auto.de mit vier rundum angeordneten SMDs (TFL) und einer SMD obenauf (Standlicht), die nicht für den Einsatz im Bereich der StVZO zugelassen sind.


    Hier zunächst die Vergleichsaufnahmen des Scheinwerfers, wie er sich ausgeschaltet darstellt – z.B. für Passanten oder den HU-Prüfer:


    Vergleich W21-5W Tageindruck.jpg


    • Die Originalbirne ist gänzlich unaufdringlich [+].
    • Die Blauglasbirne fällt aufgrund ihrer tiefblauen Farbe im verchromten Reflektor schnell ins Auge [-]. Wirklich überraschend aber war für mich der Effekt, dass von vorne gesehen der gesamte TFL-Reflektor abgedunkelt blau erscheint, was je nach Lichteinfall den Chrombügel im AFL-Scheinwerfer zusätzlich betont [+].
    • Das LED-Leuchtmittel erkennt man nur bei genauerem Hinsehen [o], dann aber weiß ein Eingeweihter schnell, dass es sich nicht um vom Hersteller fest verbaute SMDs sondern um ein unzulässiges Leuchtmittel handelt [-].


    Mein Hauptaugenmerk liegt aber auf der Lichtstärke und Lichtfarbe des Leuchtmittels, daher habe ich auch Vergleichsaufnahmen bei Dunkelheit im Tagfahrlicht- sowie Abblendlicht-Betrieb angefertigt (sämtliche Bilder mit Stativ und einheitlichen Kameraeinstellungen aufgenommen):


    corsa-d.de/gallery/image/3294/


    Meine Bewertung:

    • Das originale Leuchtmittel ist generell das hellste [+] , hat aber besonders in Kombination mit dem Abblendlicht eine unmodern gelblichere Lichtfarbe [-].
    • Das Leuchtmittel aus Blauglas ist nur wenig schwächer als das Original [o], dafür ist die Lichtfarbe im TFL-Betrieb nahezu weiß [+], und im Standlichtmodus ist die Lichtfarbe fast mit der des Abblendlichts identisch [+].
    • Das LED-Leuchtmittel ist – besonders im Standlicht-Modus – das schwächste [-], ist im Zusammenspiel mit dem H9B-Abblendlicht sehr bläulich [-], und die ungleichmäßige Ausleuchtung des Reflektors im TFL-Modus ist gewöhnungsbedürftig [o] – näheres zum Thema Ausleuchtung in der Fußnote.


    Dementsprechend fiel meine persönliche Entscheidung letztlich zugunsten der Blauglas-Birnen aus, auch wenn ich auf die Echtheit des E4-Prüfzeichens vertrauen muss und ich noch keine Aussage zu deren Haltbarkeit machen kann (habe vorsorglich gleich mehrere Ersatzbirnen mitbestellt). Aber mit weißeren/bläulichen Abblendlicht-Leuchtmitteln würde mir vermutlich die LED-Variante besser gefallen. Jedoch gibt es solche Leuchtmittel wie beispielsweise Osram Nightbreaker Unlimited oder Philips Blue Vision Ultra nicht für Osrams patentierte H9B-Fassung. :thumbdown:


    Ich hoffe, ich kann mit meinem Erfahrungsbericht dem ein oder anderen unentschlossenen Corsa D Facelift Besitzer weiterhelfen.


    Viele Grüße, DerFanta



    Fußnote zur Reflektorausleuchtung des LED-Leuchtmittels


    Das direkt vom W21/5W-Leuchtmittel in Fahrtrichtung abgegebene Licht spielt – leicht an obigen Nachtaufnahmen erkennbar – nur eine untergeordnete Rolle im Verhältnis zum es umgebenden TFL-Reflektor. Grundsätzlich sind die einzelnen Facetten des Reflektors so ausgerichtet, dass sie das Licht in Fahrtrichtung reflektieren, das von einem Punkt auf der Mittelachse des Leuchtmittels und in einem definierten Abstand zur Fassung abgegeben wird – eben genau der definierten Position des TFL-Glühfadens bei einer W21/5W-Glühbirne. Und darin liegt die ungleichmäßige oder stark verminderte Lichtabstrahlung in Fahrtrichtung bei Verwendung dieses LED-Leuchtmittels begründet:


    Die vier TFL-LEDs des Leuchtmittels befinden sich nicht auf der Mittelachse sondern radial um diese herum, daher sind nur die in diese vier Richtungen befindlichen Reflektorfacetten optimal hell und jene dazwischen erheblich dunkler. Und die eine im Standlicht-Modus aktive LED sitzt weit vor der normalen Glühfadenposition und auf einer runden Platine, die den gesamten hinteren Teil des Reflektors vor dieser Lichtquelle abschirmt, der somit dunkel bleibt.


    Und noch etwas: Die Lichtverteilung im Reflektor bei TFL-Betrieb ist abhängig von der Einstecktiefe in die Fassung, die aber mangels definiertem Rastpunkt variabel ist. Die hellste Ausleuchtung erhielt ich mit diesem LED-Leuchtmittel 3 mm vor Anschlag (so bei obigen Fotos eingestellt), und mit jedem Millimeter mehr wandern die vier um das Leuchtmittel angeordneten hellen Bereiche nur noch weiter nach Außen. Das geht so weit, dass ab 8 mm gar keine Primärreflexion eines SMD-Chips mehr in Fahrtrichtung strahlt und damit das Tagfahrlicht fast einem Standlicht gleicht.

    „Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang.“ – Konfuzius


    2014er Opel Corsa D 5-Türer 1.4 (74 kW) INNOVATION in Argonsilber – Tuning-Tagebuch
    2006er Opel Corsa D 5-Türer 1.2 (59 kW) COSMO in Champagner Silber bis 2015
    1993er Opel Astra F 5-Türer 1.6 Si (74kW) Sportive in Spektralblau bis 2010

    Einmal editiert, zuletzt von DerFanta ()

  • Also ich muss sagen, dass die Mittlerin auch genau das Bewirken, was ich gerne hätte.


    Mal gucken, ob ich die Birnen bei Ebay finde. :P
    Die werde ich mir auch mal holen und verbauen!


    Ich habe kein AFL, aber das sollte ja kein Problem darstellen, oder?


    #edit: Bei eBay gefunden. Anderer Verkäufer (e-proxy habe ich auch gefunden) aber gleicher Artikelstandort... also wohl der gleiche Verkäufer ;)

  • Hi Dipson,


    Danke für das Gefällt mir.

    Ich habe kein AFL, aber das sollte ja kein Problem darstellen, oder?

    Korrekt, denn W21/5W-Leuchtmittel sind in den Facelift-Scheinwerfern generell verbaut.


    Beim Kauf von blauen Glühbirnen solltest Du aber in jedem Fall darauf achten, dass diese nicht nur blau beschichtet sind wie bspw. diese hier
    [Blockierte Grafik: http://i.ebayimg.com/images/g/--AAAOSwdGFYuDsf/s-l500.jpg]Bildquelle: www.ebay.de/itm/201839383428
    sondern es sich wirklich um Blauglas handelt wie bei diesen hier
    [Blockierte Grafik: http://i.ebayimg.com/images/g/2VYAAOSw7ThUbhvF/s-l500.jpg]Bildquelle: www.ebay.de/itm/381010975968


    Denn die Hitzeentwicklung von 21 Watt im TFL-Modus lässt bei billigen Glühbirnen angeblich den blauen Lack in kürzester Zeit einreißen und abplatzen! Als Markenware gibt es diese als Blauglas-Leuchtmittel bspw. von MTec – waren einst bei fuers-auto.de erhältlich, aber diese Quelle ist leider versiegt.


    Viele Grüße, DerFanta

    „Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang.“ – Konfuzius


    2014er Opel Corsa D 5-Türer 1.4 (74 kW) INNOVATION in Argonsilber – Tuning-Tagebuch
    2006er Opel Corsa D 5-Türer 1.2 (59 kW) COSMO in Champagner Silber bis 2015
    1993er Opel Astra F 5-Türer 1.6 Si (74kW) Sportive in Spektralblau bis 2010

  • ich zweifle die ergebnisse von fanta nicht an, sehr gut dokumentiert.


    allerdings sind die led eigentlich in der staerke und reflektorausleuchtung den originalen lampen mindestens ebenbuertig, wenn nicht staerker.
    durch die nahezu 180° abstrahlung jeder einzelnen led erreichen die 4 rundum angeordneten led auch eine komplette reflektorausleuchtung.
    lediglich das standlicht ist nicht fuer die nutzung des reflektors vorgesehen, aber eigentlich stark genug, um einen deutlich flaechiges lichtbild zu machen.


    wo genau das problem mit der verminderten lichtstaerke bei fanta lag, vermag ich nicht zu sagen.
    bei der pruefung der zurueckgesendeten led leuchteten diese so stark wie andere neue led auch. also ein defekt an den led kann nicht schuld sein.
    umso unerklaerlicher ist das fuer mich.


    eins ist mir bei den fotos aber aufgefallen.
    die led bekommen durch das kamera-ccd einen deutlich zu blauen farbton in der wiedergabe, in echt sind diese eher komplett reinweiss ohne gelb- und blauanteile.


    noch ein wort zu den e-proxy glaskolbenlampen:
    das aufgedruckte e4-kennzeichen ist nicht gueltig und somit auch nicht legal.
    ich vermute, es ist wirklich nur aufgedruckt und ist leicht abzukratzen (wie es auch bei den e4-leds damals war).
    ein gueltiges pruefzeichen muss widerstandsfaehig und unabloesbar angebracht sein, benoetigt eine pruefziffer hinter dem "e4" (oder e1 oder e13 oder...) und muss auf einem vorhandenen zertifikat aufbauen (welches allerdings oft schwierig einzusehen ist).
    w21/5w blauglaslampen haben stand heute nicht die lichtausbeute, um eine pruefung zu bestehen. mir sind keine lampen bekannt, ich kenne aber die lampen von e-proxy. einen aehnlichen fall gab es mal mit standlichtern der firma cec. da wurde auch munter ein pruefzeichen aufgedruckt, welches sich allerdings auf klarglas-standlichter bezog - und somit illegal war.
    doch dies muss man erstmal nachweisen - und ich denke, da seid ihr nahezu auf der sicheren seite.


    gruss,
    tom

  • Hi Tom,


    An dieser Stelle nochmal herzlich Dank für den freundlichen Kontakt und die unproblematische Rückabwicklung. Das Thema lässt mich einfach nicht los, daher fällt meine Antwort etwas umfangreich aus... :saint:


    sind die led eigentlich in der staerke und reflektorausleuchtung den originalen lampen mindestens ebenbuertig, wenn nicht staerker. [...] bei der pruefung der zurueckgesendeten led leuchteten diese so stark wie andere neue led auch.

    Gut, dass Du diese Fehlerquelle ausschließen konntest. Es mag auch stimmen, dass die abgestrahlte Lichtmenge dieser LED-Leuchtmittel mindestens genauso groß ist wie die einer normalen W21/5W-Birne.


    durch die nahezu 180° abstrahlung jeder einzelnen led erreichen die 4 rundum angeordneten led auch eine komplette reflektorausleuchtung.

    Aber letztlich zählt doch nur, welche Lichtmenge der Reflektor insgesamt in Fahrtrichtung spiegelt! Und dass diese indirekte Lichtabstrahlung etwas anderes ist als die direkt vom Leuchtmittel ausgehende, habe ich in der Fußnote meines Erfahrungsberichtes bereits knapp versucht zu beschreiben.


    Um es etwas bildlicher verständlich zu machen, hier folgendes Gedankenexperiment: Stelle Dir einen fünfflammigen Kerzenständer vor mit einer Kerze in der Mitte und vier im Kreis drum herum, der einen Meter links vor Dir auf dem Tisch steht. Dabei hältst Du einen Schminkspiegel im nach vorne ausgestreckten Arm, der so nach links ausgerichtet ist, dass das Bild der mittleren Kerzenflamme darin gespiegelt wird.


    Fakt ist, dass Du im Schminkspiegel stets die mittlere Flamme siehst, egal wie gedreht der Kerzenständer da steht – aus dem gleichen Grund erstrahlt der TFL-Reflektor beim Einsatz einer Glühbirne rund um hell, denn deren leuchtender Faden ist in der Mitte und spiegelt sich umlaufend in jeder der Facetten wieder.


    Eine der anderen vier rundherum angeordneten Kerzen hingegen spiegelt sich nur bei bestimmten Ausrichtungen des Kerzenständers wieder – aus dem gleichen Grund weist der TFL-Reflektor mit derartigen LED-Leuchtmitteln umlaufend vier Zonen großer Helligkeit auf mit dunkleren Bereichen dazwischen, denn nur die in Richtung der vier SMDs befindlichen Facetten spiegeln tatsächlich eine strahlende SMD wieder, die in andere Richtungen gelegenen hingegen nicht.


    Ich finde diese vier Lichthöfe gar nicht unattraktiv, sondern hätte mich durchaus daran gewöhnen können – so wie ich mittlerweile das charakteristische LED-Vier-Punkt-Tagfahrlicht von Porsche gut finde.


    lediglich das standlicht ist nicht fuer die nutzung des reflektors vorgesehen, aber eigentlich stark genug, um einen deutlich flaechiges lichtbild zu machen.

    Mit diesem verhält es sich doch genauso, dass das direkt abgestrahlte fast keine Rolle spielt: Das Licht der einen Front-SMD kann sich im Unterschied zur Glühbirne in keiner der hinteren Reflektor-Facetten wiederspiegeln, weil die LED überhaupt nur in Fahrtrichtung Licht abstrahlt. Und die Facetten vor der LED spiegeln das Zentrum des Leuchtmittels wieder und eben nicht dessen 15 mm weiter vorne gelegene Spitze – wie als wäre im Gedankenexperiment nur noch die mittlere Kerze an, dafür aber 10 cm höher.


    wo genau das problem mit der verminderten lichtstaerke bei fanta lag, vermag ich nicht zu sagen.

    Ich hoffe, jetzt nach meinem bildlichen Vergleich schon: Es handelt sich um ein prinzipielles Problem, denn die vom Leuchtmittel abgestrahlte Lichtmenge muss von zig auf das Leuchtmittelzentrum (!) ausgerichteten „Spiegeln“ idealerweise in EINE GEMEINSAME Richtung gelenkt werden; es geht EBEN NICHT um die direkte Ausleuchtung eines Raumes.


    Entsprechend äußert sich jeder Versatz der Lichtquellen zum Leuchtmittelzentrum zwangsläufig in einer Verminderung der Lichtleistung in Fahrtrichtung, und die vier für das TFL zuständigen LEDs sind nun mal alle etwas versetzt zur Mitte. Bestätigt wird diese Erklärung noch durch den Effekt, dass die variable Einstecktiefe der LED-Leuchtmittel ebenfalls eine gravierende Auswirkung hat: Wenn das direkt abgestrahlte Licht die Hauptrolle spielen würde, dürfte es dadurch keinerlei Abweichung geben!


    die led bekommen durch das kamera-ccd einen deutlich zu blauen farbton in der wiedergabe, in echt sind diese eher komplett reinweiss ohne gelb- und blauanteile.


    In den Fotos konnte ich genau die Farbtönung festhalten, wie sie sich für mich darstellte: Besonders im Vergleich zum serienmäßigen H9B-Leuchtmittel in meinem AFL-Scheinwerfer war die Farbe dieser Standlicht-LED tatsächlich so viel blauer. Und auch das Tagfahrlicht empfand ich minimal Xenon-bläulich wie auf dem Foto, was ich sogar durchaus positiv fand!


    Ich bin in diesem Thread nicht der Erste sondern der Dritte, der über ein weniger helles Licht bei Einsatz dieser LED-Leuchtmittel berichtet:

    Kommen mir nicht so hell vor, wie die Originalen gelben.
    Zwar ne andere Lichtfarbe, aber irgendwie nicht so hell.

    Hi sind die tfl led wirklich so dunkel?


    Und das Standlicht sieht irgendwie komisch aus

    Bemerkenswert ist dabei aber, dass Treck, Sascha11120 und ich Facelift AFL-Scheinwerfer haben... Vielleicht sind in den normalen Scheinwerfern die Reflektorfacetten einfach größer als bei den AFLs und damit nicht derart Leuchtmittelzentrum-fixiert – wie als hättest Du im Gedankenexperiment keinen Schmink- sondern einen Garderobenspiegel in der Hand.


    Viele Grüße, Der Fanta

    „Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute. Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang.“ – Konfuzius


    2014er Opel Corsa D 5-Türer 1.4 (74 kW) INNOVATION in Argonsilber – Tuning-Tagebuch
    2006er Opel Corsa D 5-Türer 1.2 (59 kW) COSMO in Champagner Silber bis 2015
    1993er Opel Astra F 5-Türer 1.6 Si (74kW) Sportive in Spektralblau bis 2010

    2 Mal editiert, zuletzt von DerFanta ()

  • Mal ein kleines Feedback:


    Bei mir ist heute eine der Birnen hops gegangen. :rolleyes: ... bisschen was über 4 Monate hat sie gehalten :wacko:


    Hab die Originalen mal wieder verbaut...laufen wie am ersten Tag :thumbsup:


    Ich werde sie mir aber trotzdem nochmal bestellen, da mir das optisch einfach besser gefällt.

  • Also vom Bild her sehen sie ja eigentlich die Mtec identisch aus mit denen, die ich hatte :rolleyes:


    Jetzt ist übrigens ein TFL der alten Birnen auch kaputt gegangen :thumbdown: . Bei Standlicht und Abblendlicht geht sie aber noch.