Rippriemen defekt

  • Frage grundsätzlich beantwortet, kann geschlossen werden



    Hallo zusammen,


    hab mal ne Frage, da ich keine Ahnung von der Materie habe.

    Vor knapp 1 Woche oder max. 100 km wurde die Steuerkette ausgetauscht, es waren entsprechende Geräusche zu hören. Ölverlust war ebenfalls zu beobachten.

    Tag später musste das Auto erneut in die Werkstatt, da es weiterhin Öl verloren hat und nun anfing in einigen Geschwindigkeitsbereichen zu ruckeln. Diesmal wurde ein Schlauch ersetzt oder gekürzt und irgendwas an den Zündkerzen gemacht , vermutlich getauscht. Alles schien ok und der Wagen lief gut. Gestern neue unbekannte Geräusche aus dem Motorraum, die direkt wieder weg waren bis sie kamen um zu bleiben. Der Tag endete mit ADAC und auf dem Abschleppwagen. Notiz vom ADAC „Rippriemen defekt, Spannrolle prüfen“.


    Nun meine Frage, hätte man das nicht bei der Rep. Sehen müssen? Nach dem Öffnen der Haube ist uns das als Laie direkt aufgefallen. Kann sich das innerhalb einer Woche so darstellen wie auf den verlinkten Fotos? Muss das Teil beim Austausch der Steuerkette entfernt werden und kann es ein Fehler der Werkstatt sein?






    Herstellerschlüssel
    0035

    Modell
    S-D (CORSA-D 1.0)

    Typschlüssel
    0AFO

    Leistung
    44 kW

    Hubraum
    998 ccm


    Baujahr 2006

    Km: ca. 100 000


    Besten Dank für eure Meinungen vorab!


    Gruß

    Daniel

    3 Mal editiert, zuletzt von chutriel () aus folgendem Grund: Eingangsfrage grundsätzlich beantwortet, damit für mich erledigt.

  • Bin da nicht so vom Fach, aber entweder hat der alte, wieder eingebaute Riemen sich gerade dann zerlegen wollen oder da muss was falsch montiert worden sein. Nicht in Flucht oder Laufrichtung vom Riemen nicht wieder so gemacht wie er zuvor (die Jahre) drauf war?

  • Das es ein Opel ist wird hier wohl klar sein...


    Motor: 1L Z10XEP

    HSN/TSN (KBA Nummer): 0035 AFO

    Baujahr: 2006 Laufleistung: 100.000 KM Beanstandung: Keilriemen gerissen nach Ernerung der Steuerkette. Reparaturen: Gerade die Steuerkette von der Werkstatt erneut...

  • Bin da nicht so vom Fach, aber entweder hat der alte, wieder eingebaute Riemen sich gerade dann zerlegen wollen oder da muss was falsch montiert worden sein. Nicht in Flucht oder Laufrichtung vom Riemen nicht wieder so gemacht wie er zuvor (die Jahre) drauf war?

    Das merke ich. Die Laufrichtung hat damit nichts zu tun. Eher das erste... No Front wie das heut zu Tage heißt. Bin was sowas angeht ein Bauer. Ehrlich aber direkt.

  • Das merke ich. Die Laufrichtung hat damit nichts zu tun. Eher das erste...

    Hab irgendwo das mal gelesen oder in einem Video gehört, dass wenn der Riemen wiederverwendet wird (und nicht vorgeschädigt ist usw.) wieder entsprechend der alten Laufrichtung drauf soll.

  • Nein, wurde der Riementrieb erneuert?

    Wenn nein warum nicht?

    Was wurde denn von dir genau im Auftrag gegeben? So günstig wie möglich erneuern oder?

    Wieso nein? Wenn der Riemen für den Austausch der Steuerkette entfernt werden muss, sieht man doch ob der sich in seine Bestandteile auflöst (Fotos angeguckt?), wenn ich es schon als Laie direkt sehen kann. Laut Rechnung wurde die Steuerkette, Öl, Frostschutz usw. gemacht, keine Riemen oder die Spanner. Und das Auto wurde mit einem Fehler in die Werkstatt gebracht um den Fehler zu beheben. Wir haben nicht über 1A oder 1B Lösungen gesprochen. Mit Fehlerbeschreibung hingestellt, Diagnose und Kosten erhalten, Auftragserteilung gegeben.

  • Moin chutriel ,

    Also der Thread ist alles in allem ziemlich verwirrend. Ich versuche da mal Licht reinzu bringen…

    1. Wenn die Kette rasselt und Du gibst den Wagen in die Werkstatt mit dem Auftrag reparieren, dann sollten die das auch tun. Tauchen dabei weitere Punkte auf, die nicht mehr in Ordnung sind sollte die Werkstatt Dich informieren, oder das Teil mit austauschen, wenn es einen gewissen Wert nicht übersteigt.

    2. Beim Tausch der Kette, wird der Riemen abgenommen und sollte geprüft werden. Gleiches gilt für die Spannrolle. Nun hängt es davon ab wieviele Kilometer Du schon seit der Kettenreparatur gefahren bist. Ich gehe allerdings davon aus, dass der Keilriemenriemen geschädigt war oder entgegen der Fahrtrichtung montiert wurde.

    3. Anders sieht das mit der Zündung aus. An die Kerzen muss man bei der Kettenreparatur nicht ran. Dass ist einfach Pech. Wobei die Zündmodule gerne mal sterben.

    4. Wiederum anders liegt die Lage mit der Ölleckage. Die hattest Du der Werkstatt ja schon zur Kettenreparatur gemeldet. Da wird die Werkstatt wohl nachbessern müssen.


    Im Falle des Keilrippenriemens hätte ich den bei der Reparatur vermutlich samt Spannrolle gleich mit getauscht, es sei denn es gibt ein Servicenachweis, dass dieser erst vor kurzem getauscht wurde, um genau diese Situation zu vermeiden. Nichts ist blöder, als wenn das Auto nach einem größeren Werkstattaufenthalt nach so kurzer Zeit vom ADAC eingeschleppt werden muss. Zumal Du Riemen und Rolle vermutlich anstandslos bezahlt hättest, wenn er auffe Rechnung gestanden hätte.

    Liebe Grüße

    Rolf


    Mein Corsa D (A12XEL) darf wieder auf die Straße. Leider gibt es nur noch zwei kleine Corsa B von denen einer schon Im Winterschlaf ist.

    Und jetzt hat sich noch ein Corsa F-e hinzu gesellt, da sind jetzt Viere.
    Es gibt nix, was in einem Corsa nicht transportiert werden kann. Für alles Andere gibt es einen Klaufix oder Huckepackfix ... 8)

  • Ich glaube hier ist es eine Kommunikation Sache zwischen Werkstatt und Kunde. Klar geht alles mal schnell ins Geld.

    Opel Corsa D 1.4

    Motor: A 14 XEL

    Hubraum: 1398 ccm

    Motorleistung: 64 KW 87 PS

    HSN: 0035 TSN: ALK

    Kraftstoff: Benzin

    Laufleistung 80.000 km

    3/5 Türer: 5 Türer

  • Hi Rolfi,


    so eine Antwort habe ich eigentlich erwartet, vielen Dank dafür.

    Diagnose war jetzt, dass der Klimakompressor sich gelöst hat und abgefallen ist. Dies konnte ich aber definitiv als Grund ausräumen, da dieser bereits vor 4 Jahren abgefallen ist und wir von einer Reparatur abgesehen haben. Da dies nicht repariert wurde, gab es dazu auch keine Dokumentation. Die Diagnose war also nicht gänzlich falsch. Was vor 4 Jahren war, können die nun auch nicht mehr wissen.


    Riemen sah insgesamt noch ganz gut aus und die Rollen wurden 2019 getauscht. Die Ursache konnte man somit nicht nennen. Die Frage die sich mir stellt, habe ich noch vertrauen in die Werkstatt. Es kann einfach ein dummer Zufall gewesen sein. Laut Aussage der Werkstatt spannt der Riemen sich alleine und daher kann es nicht an einem zu schwach oder zu stramm gespannten Riemen gelegen haben.

  • Moin chutriel ,


    wie kann ich mir ‚Klimakompressor Abgefallen‘ vorstellen? Wenn der nicht wieder angebaut wurde muss ja ein anderer Riemen verbaut worden sein.

    Liebe Grüße

    Rolf


    Mein Corsa D (A12XEL) darf wieder auf die Straße. Leider gibt es nur noch zwei kleine Corsa B von denen einer schon Im Winterschlaf ist.

    Und jetzt hat sich noch ein Corsa F-e hinzu gesellt, da sind jetzt Viere.
    Es gibt nix, was in einem Corsa nicht transportiert werden kann. Für alles Andere gibt es einen Klaufix oder Huckepackfix ... 8)

  • Hi Rolfi,


    wenn ich mir den Klimakompressor auf diesem Bild angucken, ist der innere Teil rausgefallen. Die Lauffläche für den Riemen war davon nicht betroffen. Die Aussage war "das passiert bei Opel schon mal". Wie gesagt, dass ist 4 Jahre her, weiß ich nicht mehr so genau.


    Klimakompressor




    Gruß