Schraubenschlüssel-Symbol + keine Leistung - Sporadisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja aber man würde doch erwarten das bei durchgetretenem Gaspedal 100 % angezeigt werden würde. Und wenn man los lässt 0 % (wie eben bei mir). Bist du sicher das es sich um die Gaspedalstellung in deinem Bild handelt und die Einheit doch auch % ist und nicht etwas eine Spannung?

      ""
    • Achso! Habe ich das doch direkt richtig interpretiert. Haben aneinander vorbei geredet. :D

      Sind ja sehr ähnlich die Werte zu meinem Auto. Exakte Werte hängen ja eh von Lufttemperatur, Druck, etc. ab, da kann man also nicht absolute Zahlen vergleichen. Ansprechverhalten in Korrelation zum Gaspedal ist aber identisch. Mal beobachten ob der Fehler in nächster Zeit wieder auftritt...

    • Der Fehler kam gerade wieder.

      Auffällig ist:

      • An quasi genau der gleichen Stelle auf meiner täglichen Route (so nach ca, 2-3 min Fahrt bei kaltem Motor)
      • Bei unter 5 °C Außentemperatur
      Das deckt sich auch mit einigen Berichten aus dem Netz.

      Bin direkt rechts ran, Motor aus und an, Fehler weg und kam dann auf der ganzen Fahrt nicht wieder. Habe versucht den Fehler zu provozieren indem ich das Gaspedal versucht habe nach links und rechts auszulenken und nur ganz leichte aber sehr schnelle Gasstöße auszuführen. Ohne Erfolg.

      Gerade wegen der Temperaturabhängigkeit würe ich weniger aus das Gaspedal selbst als auf Feuchtigkeitseintritt irgendwo in der Wirkkette tippen. Hat jemand einen Stromlaufplan für das Gaspedal? Dann schaue ich mir mal die entsprechenden Stecker an und mache die mit Kontaktspray sauber.
    • SturmGhost schrieb:

      Der Fehler kam gerade wieder.

      Auffällig ist:
      • An quasi genau der gleichen Stelle auf meiner täglichen Route (so nach ca, 2-3 min Fahrt bei kaltem Motor)
      • Bei unter 5 °C Außentemperatur
      Das deckt sich auch mit einigen Berichten aus dem Netz.

      Bin direkt rechts ran, Motor aus und an, Fehler weg und kam dann auf der ganzen Fahrt nicht wieder. Habe versucht den Fehler zu provozieren indem ich das Gaspedal versucht habe nach links und rechts auszulenken und nur ganz leichte aber sehr schnelle Gasstöße auszuführen. Ohne Erfolg.

      Gerade wegen der Temperaturabhängigkeit würe ich weniger aus das Gaspedal selbst als auf Feuchtigkeitseintritt irgendwo in der Wirkkette tippen. Hat jemand einen Stromlaufplan für das Gaspedal? Dann schaue ich mir mal die entsprechenden Stecker an und mache die mit Kontaktspray saWie schon geschrieben
      Bei mir war das selbe Problem ich konnte es beheben. Wie schon geschrieben Drosselklappe ausbauen und reinigen jetzt bei den Temperaturen bildet Kondenswasser + den schwarzen Ruß da drin dadurch kommt zum Fehler. Anschlüsse kontrollieren Fehlerspeicher löschen.
      Ich habe seitdem Ruhe Pedalsensor auch prüfen mit dem Tester.
    • Werde ich machen wenn mich der Fehler beim nächsten mal begrüßt. Habe jetzt erst einmal die Kontakte vom Gaspedalsensor gereinigt und mit Kontaktspray eingesprüht. Gleiches auch vorne am Stecker im Sicherungskasten im Motorraum gemacht. Ich knöpfe mir noch die Stecker am Steuergerät vor und wenn der dann wieder kommt, schaue ich mir die Drosselklappe an.

      Frage mich aber wie die Reinigung der Drosselklappe gegen Kondenswasser helfen soll? Bildet sich doch trotzdem. Wie wird der Fehler in der Drosselklappe ausgelöst?

      Edit: Werde am Montag auch mal den Datenlogger mitlaufen lassen morgens und schauen was passiert mit den Werten für Gaspedal/Drosselklappe/etc. falls der Fehler kommt. Denke das würde helfen.

    • Ganz einfache Erklärung wenn das Fahrzeug draußen steht ist das Bauteil (Drosselklappe)kalt und in der warmlaufphase bildet sich kondensfeuchtigkeit zusammen mit dem scharzen Ruß dort drin bleibt die Klappe hängen dadurch eine Fehlermeldung Motor ins Notlaufprogramm.

      Wenn die Drosselklappe sauber ist hast auch viel bessere Leistung des Motor.

    • Hallo zusammen,
      gibt es inzwischen eine Lösung zum beschriebenen Problem?
      Habe das gleiche Problem. Motor schält ab und zu in den Notlauf und die Motorelektroniklampe geht an. Motor aus und wieder an, Fehler behoben. Drosselklappe habe ich bereits gereinigt, Stecker der Drosselklappe und vom Gaspedal gereinigt und Kontaktspray eingesprüht.
      Hatte die letzten 2 Wochen die Möglichkeit in einer Garage zu parken, in dieser Zeit ist der Fehler nicht aufgetreten. Heute morgen bei 4° und Regen ist er wieder aufgetreten. Tippe also auch auf Feuchtigkeit die eintritt.

    • nicolasweiss schrieb:

      gibt es inzwischen eine Lösung zum beschriebenen Problem?
      Leider nein. Scheint, wie wir alle übereinkommend vermuten, an Feuchtigkeit irgendwo im System zu liegen. Bei mir kam der Fehler nach Reinigung des Steckers im Sicherungskasten Motorraum und am Gaspedal bisher nicht mehr wieder. So richtig kalt/feucht war es jedoch auch nicht mehr. Also mal sehen ob der wirklich weg bleibt. An der Drosselklappe habe ich bisher nicht gemacht.

      nicolasweiss schrieb:

      Drosselklappe habe ich bereits gereinigt
      Wie bist du beim Reinigen vorgegangen?

      nicolasweiss schrieb:

      Werde heute abend mal versuchen den Sicherungskasten abzudichten
      Wie planst Du das umzusetzen? Sollte man ja wieder problemlos öffnen und entfernen können. Also, Silikon scheidet (für mich) aus.
    • SturmGhost schrieb:

      Wie bist du beim Reinigen vorgegangen?
      Habe den Luftfilterkasten ausgebaut und dann kann man die Drosselklappe ausbauen, sind nur 4 Schrauben. Habe dann mit Bremsenreiniger und einem Schwamm die Verunreinigungen entfernt.


      SturmGhost schrieb:

      Wie planst Du das umzusetzen? Sollte man ja wieder problemlos öffnen und entfernen können. Also, Silikon scheidet (für mich) aus.
      Ich hatte an einen aufgeschnittenen Gummischlauch zwischen Kasten und Deckel gedacht. Aber bin mir da auch noch nicht sicher, einfach mal ausprobieren.
    • nicolasweiss schrieb:

      Habe dann mit Bremsenreiniger und einem Schwamm die Verunreinigungen entfernt.
      Ich habe mir die Drosselklappe noch nicht angeschaut - da wird ja ein Stellmotor dran sein, oder? Hast Du den vor der Reinigung von der Klappe abgekoppelt oder alles so gelassen und vorsichtig die Klappe gereinigt? Ich hörte, dass man die Verstellung schnell kaputt machen kann weil die Verstellung so sensibel sei...?