Corsa D Ausfall Tankanzeige Tacho Servolenkung + ABS leuchtet … plötzlich und alles gleichzeitig !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Corsa D Ausfall Tankanzeige Tacho Servolenkung + ABS leuchtet … plötzlich und alles gleichzeitig !

      Moin,

      bin neu hier und bitte um Entschuldigung für meinen langen Text und die vielen Fragen.

      Geht um den Opel Corsa D meiner Tochter, Ez. 30.04.2009, 66 KW, Schrägheck-Limo.
      (u.a. aktueller Ausfall Servolenkung, muss jetzt im März zum TÜV, Tochter hat aber wenig Geld.)

      Meine Frage: gibt es hier vielleicht jemanden mit einem Corsa D, der genau die gleichen vier Fehler, aber nicht einzeln, sondern ebenfalls alle gleichzeitig hatte ?

      Also Ausfall von Tankanzeige, Tacho und Servolenkung plus die ABS-Lampe leuchtet … plötzlich und alles gleichzeitig ?

      Vorgeschichte: Auto vorgestern Abend abgestellt, alles ok. Gestern Morgen gestartet: aus heiterem Himmel während der Fahrt bzw. gleich beim Losfahren stehen die Zeiger von Tankanzeige und Tacho auf null, ABS leuchtet auf und bleibt an, die Servolenkung-Unterstützung geht nicht mehr.

      Auto springt sofort an und fährt völlig normal.

      Drehzahlmesser funktioniert.

      Wir gestern Nachmittag gleich zur Werkstatt unseres größten Vertrauens (alle Marken, alle Baujahre), dort wurde mit großer Geduld und supernetterweise „mal eben zwischendurch“ (Halle und Hebebühnen voll) grob und trotzdem sorgsam die Elektrik durchgemessen.

      Batterie und Lichtmaschine ok. Stromläufe an den Anschlüssen über der Batterie alle ok.

      Sicherungen oben rechts Motorraum und innen links unter dem Armaturenbrett gecheckt, alle ok.

      Batterie vor wenigen Wochen neu.

      Komische Nebenerscheinung: Sicherungen unter Armaturenbrett probehalber teilweise rausgenommen und wieder reingesteckt. Nach einem der raus-reins geht die Tankanzeige für einen Moment wieder an. Zündung aus, Zündung wieder an, Tankanzeige leider wieder tot (das Auto stand, Tacho dabei also nicht beobachtet).

      Fehler mit Tablet ausgelesen, im Moment nix eindeutiges bzw. geradeaus zielführendes gefunden.

      Der Fachmann Nr. 1 sagte dann, er komme so kurzfristig und schnell nicht so recht weiter. Schlägt vor, wir mögen mal zu Bosch fahren.

      Bosch bei uns um die Ecke ist da leider so mittel-nett, minder-zuverlässig (die hören nicht zu und schrauben dann was zusammen, was schnell geht und viel kostet), Opel zwar viel-viel netter (in echt !), leider noch teurer, und alle reparieren mit gefühlt vergoldeten Ersatzteilen.
      Ist für mich völlig ok und nachvollziehbar, großer Laden, großes Lager, die wollen auch leben und nicht ohne Strom in finsterer, ungeheizter Halle werkeln. Können wir uns nur schlicht gerade nicht leisten.

      Heute einen zweiten, wirklich kundigen Fachmann befragt (der gut, aber nur „nebenbei schraubt“, zwar dafür ganz normal steuerlich angemeldet, aber regelmäßig mit superwenig Zeit).

      ABS-Stecker Vorderrad vorn links abgezogen, nix verrostet, alles blank. Batterie kurz abgeklemmt, bisschen gewartet, wieder angeschlossen, keine Änderung. Überleg-grübel-überleg-Gesicht-nachdenklich.
      Fachmann Nr. 2 sagte dabei das Sch…-Wort. Das kommt selten, bedeutet bei ihm nix Gutes.
      Seine Meinung (auch, weil er erst in allerfrühestens 2 Wochen genug Zeit hätte, die Wege und Möglichkeiten abzusuchen): das dauert, die Fehlersuche wird wohl aufwändig, er würde klein anfangen, sich dann erst langsam zu den fiesen, teuren Sachen hocharbeiten.

      Weil der Corsa im März zum TÜV muss, drückt uns die Zeit ein wenig. Zweites Problem: steckt man das Geld hier noch rein (die Klimaanlage zickt, die Lamdasonde ist lange vorher schon defekt gewesen usw. usw. … das Auto hat unser anfangs sehr ernst gemeintes Vertrauen und unsere Konten über Jahre relativ schamlos ausgenutzt, meine Tochter liebt es sehr … noch jedenfalls !) ? Oder macht man hier den Deckel zu und guckt mal nach was Pflegeleichterem ?

      Weil das Auto nachts umgeben von Grünzeug draußen an der Straße parkt (blöder Marderaschaden über Nacht ?), wollen wir kurzfristig alle Kabel, Kabelbäume und Steckverbindungen noch mal gründlicher absuchen bzw. absuchen lassen.

      Der nach vielen vorangehenden Reparaturen noch vorhandene Finanz-Rahmen ist knapp, bin selber nur einfacher an-ab-Schrauber, wenig Ahnung von Motortechnik, am wenigsten von Elektronik.

      Kann nur viel lesen, hab aber überall nur entweder „Ausfall Tacho“ oder „Tankanzeige“ oder „ABS leuchtet“ oder „Servolenkung geht nicht mehr“ gefunden … aber an keiner Stelle alles zusammen in einem Auto gleichzeitig.

      Meine Fragen ( … sehr laienhaft, sorry !!!... :(

      Wenn ABS-Fehler vorhanden bzw. von den ausgefallenen Sensoren keine Umdrehung, folglich auch keine Geschwindigkeit angezeigt wird, also vom Rad oder der Achse nicht in Richtung Elektronik weiter oben weitergegeben wird … müsste dann bei „Geschwindigkeit null“ die Servolenkung nicht total leichtgängig sein ? … bei uns ist sie leider komplett ausgestiegen.

      Liest die Tankanzeige vielleicht auch die gefahrenen Kilometer mit bzw. vom Tacho ab ? … und sagt dann: ich krieg hier keine Meldung mehr von euch, ihr lasst mich in Dunkeln, also melde ich mal lieber „Tank ist leer“ ?

      Kann ganz allein „ABS kaputt“ schon veranlassen und verursachen, dass die Servolenkung komplett gar nicht mehr geht und null unterstützt ?

      Das könnte ich mir einzeln noch irgendwie erklären … aber alles gleichzeitig und ohne Unfall oder blöden Kurzschluss bzw. kurze Überspannung ?

      Sicherungen alle heil, hätte bei einem „Kurzen“ nicht mindestens mal eine von denen rausfliegen müssen ?Und: sitzen denn vor, auf oder in den teuren Steuergeräten keine „Extra-Sicherungen“ ?



      Vorab: Danke-danke-doppeldanke !!! an alle Leser und sich-Gedanken-Macher !

      ""
    • Hallo "kalt ist die See",
      ich fürchte um auf deine Probleme zu antworten bedeutet das "tief wird das Loch" und zwar in eurem Portemonnaie.

      Meine Tochter hatte bis vor 3 Monaten einen Corsa D BJ 07/09 mit der 1.4er 90PS Maschine.

      Ohne Vorwarnung ging plötzlich mehrfach die ABS-Lampe an und das Auto wollte kaum noch fahren.
      Also ab zum FOH -> Fehler gefunden: defekte Drosselklappe (Zahnrad ohne Zähne).
      Also Austauschteil-Kosten : 50€ vom Schrottplatz / 350€ aus dem Zubehörhandel / 632€ Originalteil ( jeweils zzgl. ca 70€ Ein-/Ausbau).
      Das ABS-Modul stellt dann fest, dass die Drosselklappenstellung nicht plausibel zur Reifendrehzahl passt und springt deshalb wohl auf Fehler.
      Nun gut also für kleines Geld ein Zahnrad aus einer geschlachteten Klappe transplantiert -> lief wieder einwandfrei

      2 Wochen später: Winterreifen draufmachen: 1 Feder gebrochen & 1 Dämpfer undicht. Reparatur geplant aber nicht sofort durchfühbar.

      1 Woche später: ohne Vorwarnung Ausfall der Servolenkung im Stadtverkehr, daher fast kapitaler Crash im Berufsverkehr!!
      Wieder zum FOH -> elektrische Servounterstützung meldet sporadischen Ausfall der Lenk-Sensoren: Da sowas für mich nicht mit Teilen vom Schrottplatz repariert wird (Sicherheitsrelevante Teile!), sollten die Ersatzteile mit 1700-1800€ zzgl. Einbau zu Buche schlagen.

      Da haben wir die Reißleine gezogen, den Corsa für den reellen Händler-EK noch gut abgegeben und meine Tochter ist seit dem stolze Besitzerin eines Adam der mit gerade mal 3 Jahren noch lange Freude bereiten sollte.

      Fazit: irgendwann ist es einfach Zeit sich zu trennen. Auch wenn es schwer fällt (gerade beim 1. Auto) ist es manchmal wirtschaftlicher und die Sicherheit meiner Kinder steht immer noch an erster Stelle.

      Überlegt euch mal, ob nicht vielleicht doch ein kleiner anderer Renner die bessere Wahl wäre. Vor allem wenn du wie du sagst, keine wirkliche Ahnung von KFZ-Reparaturen hast und auf die Ehrlichkeit (oder eben auch nicht) einer Werkstatt angewiesen bist.

      Viel Erfolg

      LittleWhite

      edit: Preise Drosselklappe waren falsch... sorry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LittleWhite ()

    • Moin LittleWhite,

      ein wirklich herzliches Danke für die mitfühlenden und warnenden Worte :)

      Ist ein bisschen wie Elternabend. Problem zwar noch nicht vom Tisch, aber man hat sich mit anderen Eltern ausgetauscht, das hilft schon mal, tröstet.

      Genau so wie bei Ihnen bzw. Dir läuft das bei dem "Goldi" meiner Tochter. Denkt man, na endlich rennt die Kiste mal zuverlässig und ruhig, zack, kommt der nächste Blitzeinschlag.

      Von Beginn an (trotz echt fachmännischer Unterstützung vor, bei und nach dem Kauf und mit laufender Wartung) ein dauernder Kampf mit immer neuen Fehlern und eher mauer Qualität der Ersatzteile (u.a. drei ! neue Klimakompressoren innerhalb eines halben Jahres).

      Wie gesagt, sie liebt ihr zweites, an sich echt gut ausgestattetes Auto. Wenn, dann wird das ein tränenreicher Abschied … das erste eigene Blechgefährt war übrigens ein Corsa B, ebenfalls "nicht ohne" bei der Reparaturanfälligkeit.

      Wie auch immer: leider wenig Platz vor der Haustür und im Terminkalender. Wären eigene Räume und Hebebühne vorhanden, würde mir das vielleicht sogar noch Spaß bringen. Wenn man nämlich den Kram zwischendurch einfach mal liegen lassen könnte, weil man nämlich partout keinen Bock mehr hat abends nach 23.00 Uhr oder einem draußen der "flüssige Sonnenschein seit ner Stunde hinten in den Kragen und oben in die Maschinen läuft.



      Hat eventuell noch jemand eine kleine oder erprobte Idee, wie man unser Problem mit dem Vierfach-Fehler - erstmal vielleicht doch ohne den sofortigen Fahrzeug-Neukauf :) - lösen, weiter verfolgen oder sich wenigstens vorübergehen schönreden könnte ?

      ...

      Siehe auch oben:

      Wenn ABS-Fehler vorhanden bzw. von den ausgefallenen Sensoren keine Umdrehung, folglich auch keine Geschwindigkeit angezeigt wird, also vom Rad oder der Achse nicht in Richtung Elektronik weiter oben weitergegeben wird … müsste dann bei „Geschwindigkeit null“ die Servolenkung nicht total leichtgängig sein ? … bei uns ist sie leider komplett ausgestiegen und macht Heia.

      Liest die Tankanzeige heimlich die gefahrenen Kilometer mit bzw. vom Tacho ab ? … und sagt dann: ich krieg hier keine Meldung mehr von euch, ihr lasst mich in Dunkeln, also melde ich mal lieber „Tank ist leer“ ?

      Kann ganz allein „ABS kaputt“ schon veranlassen und verursachen, dass die Servolenkung komplett gar nicht mehr geht und null unterstützt ?

      Wenn ABS leuchtet, EPS aber nicht, die ja eigentlich miteinander verbandelt sind … wie passt das zusammen ?

      Die Fehler könnte ich mir einzeln noch irgendwie erklären … aber alles gleichzeitig und ohne Unfall oder blöden Kurzschluss bzw. kurze Überspannung ?

      Sicherungen alle heil: hätte bei einem „Kurzen“ nicht mindestens mal eine von denen rausfliegen müssen ?Und: sitzen denn vor, auf oder in den teuren Steuergeräten keine „Extra-Sicherungen“ ?


      … habt Dank !

      VG,
      kalt ist die See

    • Moin zusammen,

      Trübsal blasen ist auch keine Lösung.
      Habt ihr den Corsa mal mit einem Tech2 oder OPCOM ausgelesen? Und dann die Fehler woirklich der Reihe nach bewertet?
      Da der Wagen im 'Grünen' steht würde ich an Euerer Stelle erst einmal nach Hinweisen auf einen Marder suchen. (Hühnerei, Haare oder knochen im Motorraum) Dann würde ich mir mal die freiliegenden Kabel der Reihe nach auf Bissspuren untersuchen, dass kann Töchterlein selber machen. Meine Tochter hat mit 18 ihr AGR selber getauscht, um Geld zu sparen.

      Liebe Grüße
      Rolf

      Der Corsa D erwacht so langsam aus seinem Sommerschlaf und siehe da er läuft noch 8o
      Dafür geht meine kleine Diva, das Fotomodell der Zeitschrift 'Youngtimer' im September/Oktober in die Heia :D
      Es gibt nix, was in einem Corsa nicht transportiert werden kann. Für alles Andere gibt es einen Klaufix oder Huckepackfix ... 8)

    • In dem Fall würde ich mal das Diagnosegerät anschleßen alle Signale sichtbar machen auf dem großen Monitor alle Radsensoren hier kann man nur schematisch vorgehen.

      Und Teile auf verdacht wechseln kostet nur unnötig Geld.

      Manchmal ist es ein feuchtigkeitsproblem im Sicherungskasten (Motorraum) was mehrere Fehler auslöst.

    • Moin Rolfi und Wolfgang87,
      danke !

      Ausgelesen ja, Fehler aber nicht eindeutig angezeigt.

      Unter anderem (schon vorher Lamdasonde defekt, die steht vorm TÜV im März sowieso zur Reparatur an) wurde für unser Fahrzeug Corsa-D 1.4L SFI (Z14XEP) aufgelistet:

      U0415 Ungültiges Signal von ABS
      P0318 Geschwindigkeitssensor Bereich/Leistung
      C0040 Raddrehzahlsensor VR Fehlfunktion
      C0000 Steuerkreis Geschwindigkeitssensor Fehlfunktion
      C044A Kein Motordrehzahlsignal.

      Allerdings funktionieren Drehzahlmesser und Kilometerzähler einwandfrei.

      Fehler „Raddrehzahlsensor VR“ … der wichtige ABS-Sensor am bzw. im Radlager sitzt aber wohl links, also VL (schreibt ein anderer Fachmann; ich selber bin doof und hatte so weit bisher noch nicht gegoogelt)

      Tochter und selber machen: sie hat es eher mit Zahlen und Menschen. Mein Bastel-Gen hat ihr meine andere Tochter weggeschnappt. Bisher war Papa auch nicht so oft gefragt, sie hatten beide immer zuverlässige Freunde, die „was mit Autos“ machten oder „jemanden kannten“. Schule, Sport usw. waren für die beiden wichtiger.

      Ja, Radsensoren, Stecker, Kabel usw. werde ich diese Woche mal sichten, soweit ich rankomme ohne Bühne.

      Sicherungskasten Motorraum war trocken und sauber, der links unterm Armaturenbrett ebenfalls ohne Gammelbefund.

      ABS-Stecker am Steuergerät wurde anscheinend (ich war nicht dabei, aber meine Tochter zeigte vorhin auf meine Frage auf die Gegend hinter der Batterie) vom Fachmann Nr. 2 abgezogen, musste aber alles schnell gehen, der hatte nur knappe 15 Minuten Zeit. Gesellschaftliche Verpflichtungen am Sonntag … trotzdem supernett, dass er das trotz eigener Freundin im Nacken noch kurz gemacht hat. Den Rest der Zeit hat ihm meine Tochter erzählt, was das Auto macht, was nicht, und wo Fachmann Nr. 1 einen Tag vorher schon (für 20 Minuten, trotz Halle voller Autos und angemeldeter anderer Kunden, also auch supernett, dass er das mal so kurz noch dazwischen schiebt) geguckt und geprüft hatte.

    • Moin zusammen,

      zunächst sollten alle Fehler gelöscht werden. Danach eine Probefahrt. Dann wieder auslesen.
      Such Dir bitte mal einen kleinen Betrieb, wo Du fürs auslesen und löschen nicht jedes Mal 50€ ablascht.
      ... und ich vermute immer noch Marderbiss ...

      Liebe Grüße
      Rolf

      Der Corsa D erwacht so langsam aus seinem Sommerschlaf und siehe da er läuft noch 8o
      Dafür geht meine kleine Diva, das Fotomodell der Zeitschrift 'Youngtimer' im September/Oktober in die Heia :D
      Es gibt nix, was in einem Corsa nicht transportiert werden kann. Für alles Andere gibt es einen Klaufix oder Huckepackfix ... 8)

    • Rolfi schrieb:

      wo Du fürs auslesen und löschen nicht jedes Mal 50€ ablascht.
      Moin,

      ja so eine Werkstatt ist das :) … klein und nett. Deshalb allerdings auch gut besucht, bisschen Vorlaufzeit für Termine und so.

      Wenn Feuchtigkeit in den Sicherungskästen ( die man ja manchmal auch nicht gleich so sieht, es sei denn, da wohnt schon der Grünspan drin ) … hilft vorsichtiges Trocken-Föhnen ? Wie warm darf das werden ?

      Traue mich nicht so recht: alle Relais mal rausnehmen, gaaanz sorgsam mit`n kleinen Pinsel oder so Kontaktspray an die Füßchen streicheln und wieder reinstecken ? Oder lieber doch nicht, weil das Spray sonst wo hinwandern, wo das nicht hinsoll ?

      Wie wackel- und behandlungsempfindlich sind solche Relais auf den Sicherungsplatinen, wenn die da schon über 10 Jahre sitzen, voll genervt von Wärme, Kälte und Erschütterungen ?

      Berichte über den Fortgang erst Anfang nächster Woche … komme gerade zu nix, Schwiegermutter Krankenhaus, Ehefrau mit Nerven dicht am Ende, Schreibtisch voll ...
    • Moin,

      markiere Dir alle Relais mit einem Edding oder ähnlichem, dann kannst Du keine verwechseln und mache ich Foto von den Sicherungen. Dann solltest schauen, och sich der Sicherungskasten öffnen läßt, ich weiß es gerade nicht, und dann sehen, ob er nass ist von innen. Du solltest keinesfalls unmotivert da Kontaktspray reinjauchen, besonders nicht, wenn die Batterie angeklemmt ist. Wasser leitet und ich habe es schon erlebt, dass ein ganzer Sicherungskasten weggeschmolzen ist, nachdem der Besitzer Kontaktspray da reingejaucht hat. Fönen kann helfen, würde aber sehr lange dauern, bis alles Wasser verdunstet ist. Also erst schauen, wie der Sicherungskasten aussieht, ich tippe immer noch auf einen Marderbiss....

      Also folgender Plan:
      1) Batterie abklemmen
      2) Alles dokumentieren
      3) Sicherungen und Relais raus
      4) Nachschauen, ob Wasser drin ist
      5) wenn Wasser drin ist, eventuell bei eBay oder beim Verwerter ach einem neuen umsehen.

      Liebe Grüße
      Rolf

      Der Corsa D erwacht so langsam aus seinem Sommerschlaf und siehe da er läuft noch 8o
      Dafür geht meine kleine Diva, das Fotomodell der Zeitschrift 'Youngtimer' im September/Oktober in die Heia :D
      Es gibt nix, was in einem Corsa nicht transportiert werden kann. Für alles Andere gibt es einen Klaufix oder Huckepackfix ... 8)

    • Moin,

      kurzer Zwischenbericht:

      Öldruckstecker (blau, also nicht mehr der originale, aber auch noch nicht das neueste, graue Modell, von den Farbunterschieden hab ich woanders was gelesen) trocken, andere Stecker sehen alle normal raus, großer Sicherungskasten im Motorraum und unterm Armaturenbrett anscheinend furztrocken. Am ABS-Bremsdruckverteiler-Block hinter der Batterie ist schon eine Abdeckung über dem Stecker.

      Scheibenwischergestänge nicht lose oder auseinander gegangen … auch dass hat es wohl schon mal gegeben (hab ich gelesen, gibt sogar ein Video dazu, da hatte jemand Problem mit dem Licht und musste ziemlich lange suchen), dass das da ein Gelenk auseinandergerutscht war und beim hin und her die Kabel durchgescheuert hatte.

      Keine Kleintier-Lauf- oder gar Bisspuren, nicht an den Kabeln, nicht an den Schläuchen, bis auf ne Stelle an der vorderen Kotflügelinnenverkleidung Beifahrerseite von oben, das könnte aber auch normaler Wasser-Topf-Rinnsal Kram sein, könnte aber gaaanz vielleicht auch mal einer drin gewesen sein, jedoch da drüber, drunter und daneben alles schier und ohne Tapsen oder so.

      Was nach wie vor merkwürdig ist: mein Lieblingsschrauber hatte letzten Samstag u.a unterm Armaturenbrett die Sicherungen gesichtet und gezogen. Nachdem er eine davon rausgenommen und wieder reingesteckt hatte, funktionierte kurzzeitig die Tankanzeige wieder. Hab versucht, dass zu heute wiederholen (bei allen, also insbesondere den Sicherungen Nr. 2 und 12) … leider nö.

      Hier im Forum hat mal jemand mit seinem Corsa D 1.6 die gleichen Symptome gemeldet, mit den Fehlern C0040 und C0035:

      ...


      „Hallo,

      bin verzweifelt. Habe am Wochenende meine Radlager vorne links und rechts getauscht gegen welche von SKF. (Sind gepresst)

      Beim ausbau der alten lager sind mit die ABS-Sensoren auf beiden seiten kaputt gegangen (Lässt sich leider auch nicht wirklich vermeiden)

      Nun habe ich die löcher frei gemacht und mir neue gekauft. (Original Bosch ...

      Meine Geschwindichkeitsanzeige, Tankanzeige, Verbrauchsanzeige, Berganfahrhilfe..... etc. gehen nicht.“

      ...

      Bei ihm war`s dann am Ende unglücklicherweise so, dass er die neuen Lager versehentlich verkehrt rum eingebaut hatte.

      Ob es die Lager und / oder Sensoren auch bei uns sind, sehen wir hoffentlich am Dienstag, dann ist Termin bei Bosch.

      Danke nochmal an alle Leser und Tippgeber !

      Wünsche allen schon mal ein schönes Wochenende :)

    • Rolfi schrieb:

      5) wenn Wasser drin ist, eventuell bei eBay oder beim Verwerter ach einem neuen umsehen.
      Den Sicherungskasten Motorraum kann man nicht wechseln bzw. nur wenn man den ganzen Kabelbaum zerschneidet. Ich denke das ist keine Option. Oder eben das ganze Auto zerlegen und den kompletten Karosserie-Kabelbaum tauschen... Ich denke das ist auch keine Option. :D
    • Moin zusammen,

      Ooups, ich war davon ausgegangen, dass der gesteckt ist. Aber gut, er ist ja auch trocken.
      Welche Fehler hast Du noch im Fehlerspeicher?
      Hast Du die genaue Bezeichung mal gegoogelt?

      Liebe Grüße
      Rolf

      Der Corsa D erwacht so langsam aus seinem Sommerschlaf und siehe da er läuft noch 8o
      Dafür geht meine kleine Diva, das Fotomodell der Zeitschrift 'Youngtimer' im September/Oktober in die Heia :D
      Es gibt nix, was in einem Corsa nicht transportiert werden kann. Für alles Andere gibt es einen Klaufix oder Huckepackfix ... 8)

    • Moin,

      die komplette Fehlerliste geht so:

      U0415 Ungültiges Signal ABS
      P0141 Lambdasonde Heizkreis Fehfunktion (Bank1 Sensor 2)
      O0036- „ –
      P0318 Geschwindigkeitssensor Bereich/Leistung
      C0040 Raddrehzahlsensor VR Fehlfunktion
      U 2105 Ungültige Daten von Motorsteuergerät
      U2143 CAN-Bus: keine Kommunikation mit SAS (Sensor für Lenkwinkel)
      U2100 Kommunikationsfehler CAN-Bus
      C000 Steuerkreis Geschwindigkeitssensor Fehlfunktion
      C000 Steuerkreis Geschwindigkeitssensor Bereich/Leistung
      C0044A KEIN MOTORDREHZAHLSIGNAL
      U2100 Kommunikationsfehler CAN-Bus
      U2107 Ungültiges Signal vom Karosseriesteuergerät
      U2100 Kommunikationsfehler CAN-Bus – Verlauf
      U2108 CAN-Bus: keine Kommunikation mit ABS

      Und „Fehlzündung“ taucht natürlich auch auf.

      Richtige Reihenfolge und Vollständigkeit ist nicht sicher, hab`s mit sechs Fotos vom Lesegerät abfotografiert, bevor gelöscht wurde, danach waren – wenn ich mich richtig erinnere – „nur noch“ die Lambdasonden-Fehler drin.


      Danke und abendlicher Feierabendgruß :)

      kalt-ist-die See

    • Bei den ganze Kommunikationsfehlern würde ich erst einmal auf einen Fehler in einem der CAN-Bus-Systeme tippen.

      Folgende Varianten wären z.B. (unvollständige Liste) möglich:

      - Korrodierte Stecker irgendwo wo auch die entsprechenden CAN-Bus-Leitungen durch gehen
      - Nicht richtig sitzender Stecker oder Kontaktpins
      - Aufgescheuerte Kabel die ggf. nur ab und zu kurzgeschlossen oder gegen Fahrzeugmasse (berühren ein Blech oder so) gezogen werden
      - Defektes Steuergerät welches die Kommunikation stört

      Ich würde mir den HCAN- und MCAN-Bus mit einem Oszilloskop mal anschauen.

    • Moin,

      sehe ich wie SturmGhost. Aber, Du schreibst auch, das nach dem Löschen nmur noch die Lamda Sonde als Fehler angezeigt wird? wie sieht denn das Fehlerbild jetzt aus?
      Das sind meines erachtens alles CAN-Bus Fehler, bis auf den mit der Lambdasonde.
      Der P0141 sagt aus: Lamdasonde hinter Katalysator 1, Heizungsstromkreis/Unterbrechung. Soll heißen, die muss raus und auf jedenfall neu, sonst gibt es keine AU.
      Wie gefragt, wie sieht das Fehlerbild nach dem Löschen und ner Probefahrt aus?

      Liebe Grüße
      Rolf

      Der Corsa D erwacht so langsam aus seinem Sommerschlaf und siehe da er läuft noch 8o
      Dafür geht meine kleine Diva, das Fotomodell der Zeitschrift 'Youngtimer' im September/Oktober in die Heia :D
      Es gibt nix, was in einem Corsa nicht transportiert werden kann. Für alles Andere gibt es einen Klaufix oder Huckepackfix ... 8)