Ölschlamm am Nachfülldeckel.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölschlamm am Nachfülldeckel.

      Moin zusammen,

      Ich brauch da mal Eure Meinung, ob meine Vermutung schlüssig ist:

      Bei dem Z12XEP, dem ich vorhin die Öldruckschalter Lötstelle verpasst habe, habe ich dadurch Routinemäßig auch Gleis den Ölstand kontrolliert. Und was soll ich sagen, es fehlten 1,5 Liter Der 710er Flüssigkeit (Öl). Beim Nachüllen der nächste Schock, Jede Menge Ölschleim am Deckel.
      Zum Auto sei folgendes gesagt: 2009ner BJ, 180000km gelaufen mit nachgerüsteter Irmscher Gasanlage und gehärteten Ventilsitzen. (Noch) Keine Einträge im Fehlerspeicher und Auto läuft (noch) normal. Es fehlt kein Kühlwasser und es gibt keinen Fleck unterm Auto. Marderbiss kann genauso ausgeschlossen werden, wie Kurzstrecke.

      Meine Vermutung ist, das die Zylinderkopfdichtung durch ist, eventuell durch eine zu heiße Verbrennung wegen der Gasanlage, was meint ihr?

      Ich werde am Mittwoch erstmal das Öl wechseln und den Nockenwellendeckel abnehmen um den Schleim rauszukriegen.
      Danach wollen wir das erstmal beobachten. Früher geht leider nicht, weil die Bühne mit meinem Corsa B belegt ist

      Ich hatte ähnliches mit unserem Astra. Da waren Zylinderkopfdichtung und die Ventile verbrannt. Beim Astra habe ich dann Tabula Rasa gemacht. Gasanlage und Motor raus. Gasanlage blieb draußen und Motor kam neu vom Verwerter.
      Nun bin ich etwas unschlüssig falls es die Kopfdichtung ist. Motor raus oder Kopf runter. Was meint ihr dazu?

      Liebe Grüße
      Rolf

      ""
    • Ich habe bei mir auch vor kurzem ein Ölwechsel gemacht nach 12000 Km mit Ölschlammspülung und ich muß sagen das Öl total schwarz verbraucht Pläre...

      Und alles kricht man ja aus der Ölwanne auch nicht raus( altes ÖL) wenn man in die Ölwanne rein sieht sind ja auch son Ausbuchtungen wo noch ein Rest drine bleibt (Bild)
      Ich würde auch erstmal Spülung machen oder wie schon erwähnt von Luca.

      Dateien
      • 452570369.jpg

        (279,82 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Moin zusammen,

      das Leben könnt so einfach sein. Defekte Maschine und Gasanlage raus, neue gebrauchtes Maschinchen rein.... Ist es aber nicht.
      Wir haben heute, wie schon in dem Thread „Kühlmittelleuchte blinkt, motor startet schlecht angekündigt den CO Test gemacht und siehe da, es ist kein CO im Wasser. Es ist auch kein Öl im Wasser und der Drucktest hat ebenfalls nix ergeben...
      Puhh, wie gut das ich noch keinen AT-Motor geordert hab.
      Dafür haben wir festgestellt, dass die Kurbelwellenentlüftung komplett zu ist. Da der Besitzer des Corsas derzeit im Krankenhaus ist, werden wir die Arbeiten erst durchführen, wenn er wieder fit ist.
      Also,
      1) altes Öl raus
      2) Nockenwellendeckel runter
      3) Die ominösen Schläuche zur Ansaugbrücke und zu Ansaugrohr reinigen
      4) Das Sieb im Nockenwellendeckel reinigen
      5) Deckel mit alter Dichtung wieder drauf
      6) Spülöl rein
      7) Motor vorsichtig Warmhalten
      8) Spülöl raus
      9) Ölfilter raus
      10) Nockenwellendeckel runter und das Sieb kontrollieren
      11) Bei Bedarf nochmals alles reinigen
      12) Deckel mit neuer Dichtung wieder drauf
      13) Neues Öl mit neuem Filter und neuer Ablassschraubendichtung (14Nm) rein
      14) Probefahrt und hoffentlich fertig

      Liebe Grüße
      Rolf